GPS verfolgt Tour de France Fahrer

Ein europäisches Satellitenpositionssystem soll in Zukunft den Teamtrainern, Rennleitern und Fans helfen die Tour de France Fahrer während den Etappen ausfindig zu machen.

Ein Beitrag von andreastramposch. Quelle: SpaceDaily.

Das europäische Geostanionary Overlay Servive wurde von der ESA (europäische Raumfahrtagentur) entwickelt. Die Fahrer werden mit Empfängern ausgerüstet, die kontinuierlich Satellitensignale verarbeiten und die Position und Geschwindigkeit ermitteln. Diese Information werden dann an die Rennleitung und an das Team weitergeleiten, die mit konstanten Updates immer über die Position ihrer Fahrer informiert sind. Obwohl diese Technologie noch in der Entwicklungsphase ist, demonstrierte es letzten Mittwoch beim Zeitfahren auf den Alpe d`Huez erstmals das Prinzip. Bei einer spätern Etappe wurde diese Technologie eingesetzt um zehn Fahrer teilweise im Rennen zu lokalisieren. In der Zukunft soll mittels eines speziellen Fernsehsenders der Fortschritt der einzelnen Fahrer und deren Geschwindigkeiten ohne Verwendung einer Kamera für jeden Fahrer dargestellt werden.

Scroll to Top