Lexikon: Planet Venus

Der Planet Venus

Autor: Star-Light.

Die Venus

Von der Sonne aus gesehen ist die Venus der zweite Planet im Sonnensystem. Trotzdem ist es auf der Venus heißer als auf dem Merkur, dem innersten Planeten im Sonnensystem. Das liegt am extremen Treibhauseffekt auf der Venus. Der Planet ist immer von einer geschlossenen Wolkendecke umgeben. Stark schwefelhaltige Wolkenschichten absorbieren 90% des Sonnenlichts und verhindern jeden Blick auf die Oberfläche.

Darunter befindet sich eine Schicht die überwiegend aus Kohlendioxid und etwas Stickstoff besteht. Die Venus hat die dichteste Atmosphäre im Sonnensystem und der Atmosphärendruck ist 92-mal so hoch wie auf der Erde. Die Temperatur liegt bei konstanten 460 Grad Celsius. Die Winde erreichen Geschwindigkeiten von 300 km/h.

Ein Großteil des heutigen Wissens über die Venus verdanken wir der Raumfahrt. Nur mit ihrer Hilfe konnten wir einen Blick durch die Wolkenschichten auf die Oberfläche der Venus werfen. Vermuteten unsere Vorfahren noch eine üppige Dschungelwelt unter den Wolken brachten Radarbilder ein völlig anderes Bild ans Licht.

Die Oberfläche ist überwiegend durch Vulkanismus geprägt worden. Über einen langen Zeitraum müssen Lavaströme die Oberfläche überflutet haben. Insgesamt ist die Venus nicht so gebirgig wie die Erde und man hat keine Plattentektonik feststellen können. Durch die dichte der Atmosphäre erreichen nur die größeren Brocken aus dem All die Oberfläche ohne zu verdampfen. Knapp 1000 Einschlagkrater von mindestens 30 km Durchmesser zeugen davon.

Zahlen Daten und Fakten über den Planeten hat die NASA in englischer Sprache im NASA Venus Fact Sheet zusammengestellt

Scroll to Top