Mars Rover Mission wird verlängert

Die Mars Exploration Rover haben auf den Mars ganze Arbeit vollbracht. Nun wurde die Mission von der NASA verlängert.

Ein Beitrag von Martin Ollrom. Quelle: NASA.

So wie hier rollt Spirit jetzt Richtung Columbia Hills. (Bild: NASA)

Die NASA hat die Mission der Mars Exploration Rover (MER) verlängert. Sie wurde nun auf fünf Arbeitsmonate erhöht, nachdem sie ihre dreimonatige Hauptmission beendet haben.

Der erste der beiden Rover, Spirit, hat bereits das Ende seiner Hauptmission erreicht und beginnt mit seiner erweiterten Mission. Spirit fuhr in 90 Tagen über 600 Meter als Fahrdistanz.

Der Zwilling von Spirit, Opportunity, landete drei Wochen nach Spirit. Er ist noch in seiner 90tägigen Hauptmission. Ein Marstag ist um 40 Minuten länger als ein Erdentag. Am 26.April wird auch Opportunity seine 90tägige Mission beendet haben.

“Durch den großen Erfolg den beide Rover erbrachten wurde der Antrag zu Verlängerung natürlich ausgestellt”, sagt Orlande Figueroa, Mars Exploration Rover Programm Direktor beim NASA Hauptquartier in Washington.

Die Kosten für die Verlängerung belaufen sich auf 15 Millionen Dollar und beinhaltet die Funktionsfähigkeit bis September. In der Verlängerungsphase wird, vorallem mit Opportunity doppelt so viel erforscht als in der Hauptphase und das mit nur 2% mehr Investition. Die Verlängerung hat sieben Ziele. Eines davon ist der Abschluss, der in der Hauptphase begonnenen Arbeiten.

“Alles was wir jetzt von Spirit und ab Sol 91 von Opportunity bekommen ist ein Bonus für die Mission”, freut sich Dr. Firouz Naderi, Mars Exploration Rover Manager beim Jet Probulsion Laboratory (JPL) der NASA, wo die Rover gebaut wurden und kontrolliert werden. “Die Mission wurde bis September verlängert doch wenn die Rover nicht mehr können besteht die Möglichkeit sie abzuschalten und die Mission zu beenden. Sie arbeiten schließlich unter extrem harten Bedingungen. Immer wenn nur das kleinste Anzeichen für ein Speicherproblem besteht wird sofort alles untersucht. Wir haben die Benchmarks unseres Rovers über 90 Tage lang beobachtet und es war sehr stabil”, freut sich Jennifer Trosper, Spirit Managerin.

Wenn Spirit die Columbia Hills erreicht hat, kann man noch tiefer in die Geschichte vom Wasser am Mars blicken. Es ist eines der Ziele der erweiterten Mission. Im Eagle Crater soll Opportunity parallel dazu ebenfalls nach weiteren Wasser suchen.

Die Rover verrichten gute Arbeit und es gibt keinen Grund sie frühzeitig und funktionierend einzuschläfern. Alle hoffen nur das die Rover so gut und widerstandsfähig bleiben wie die Jupitersonde Galileo dessen Mission mehr als einmal verlängert wurde.

Scroll to Top