Nächste COTS-Flüge auf 2012 verlegt

Die nächsten Erprobungsflüge kommerzieller Frachtraumschiffe zur Internationalen Raumstation werden auf frühestens Februar bzw. Mai 2012 verlegt.

Ein Beitrag von Günther Glatzel. Quelle: NASA, Roskosmos. Vertont von Peter Rittinger.

Space Exploration Technologies (Roger Gilbertson)
Vorbereitungsarbeiten an der zweiten Dragon-Kapsel
(Bild: Space Exploration Technologies (Roger Gilbertson))

Dabei handelt es sich um den 2. Testflug einer Dragon-Kapsel auf einem Falcon-9-Träger von SpaceX und den ersten eines Cygnus-Frachters auf einer Taurus II der Orbital Sciences Corporation. Zuvor muss speziell geschultes Personal zur Station fliegen.

Das Andocken an ein Common Berthing Mechanism genanntes Kopplungsaggregat erfolgt mittels Manipulatorarm. Dazu muss das Raumschiff in unmittelbarer Nähe der Station seine Position halten und ein Astronaut an Bord der ISS den Manipulatorarm heranführen und dessen Endeffektor mit einer speziellen Greifvorrichtung verbinden. Dies wurde bereits beim Ankoppeln der japanischen Versorgungsraumschiffe HTV 1 und 2 so gehandhabt. Spätere Versionen von Dragon und Cygnus könnten aber auch mit automatischen Kopplungsaggregaten ausgerüstet werden.

Aufgrund des Fehlstarts eines russischen Progressfrachters im letzten Monat und der notwendig gewordenen zusätzlichen Überprüfungen der Trägerraketen verschieben sich die nächsten bemannten Missionen zur ISS um mehrere Wochen. Gegenwärtig sind die Starts für den 12. November und den 20. Dezember vorgesehen. Außerdem sollen auch zwei Progress-Transporter noch vorher Versorgungsnachschub zur Station transportieren. Die geplanten Startdaten hier: 30. Oktober 2011 und 26. Januar 2012.

Mittlerweile ist es offenbar offiziell, dass die Ziele des zweiten und dritten Dragon-Fluges zusammengelegt werden, wenn die ursprünglichen Ziele des COTS-2-Fluges erreicht werden. Nach neuntägigem Alleinflug soll dann der Anflug auf die ISS erfolgen.

Raumcon:

Scroll to Top