NASA-Administrator Sean O´Keefe tritt zurück

Sean O´Keefe wird bald als NASA-Administrator zurücktreten. Die formale Ankündigung wird diese Woche erwartet.

Ein Beitrag von Axel Orth. Quelle: Spaceflight Now.

None
Der zehnte NASA-Administrator, Sean O’Keefe. (Bild: NASA/Bill Ingalls)

Er wird noch einige Monate im Amt bleiben, bis ein Nachfolger vom Präsidenten ernannt und vom Senat bestätigt wurde. Es wird gemunkelt, dass Lt. Gen. Ronald Kadish (USAF Ret.) als aussichtsreichster Anwärter für die Nachfolge O’Keefes gilt.

Entgegen Gerüchten aus Washington soll O’Keefes Rücktritt mit seiner Familie zu tun haben. Jeder, der ein wenig Einblick in seinen Terminkalender habe, wisse, dass O’Keefe permanent arbeite – ob in seinem Büro, seinem Auto oder zu Hause – oft bis spät in die Nacht. Mit einem Kind, das gerade auf’s College geht, und zwei weiteren, die in ein paar Jahren folgen werden, habe O’Keefe nun wichtigere Dinge zu erledigen, folgt man Quellen aus der Nähe des Noch-Administrators.

Auch wenn spekuliert wurde, dass er für Spitzenjobs im Pentagon oder in der Industrie in Frage käme, scheint beides unwahrscheinlich für O’Keefe, einen erklärten Akademiker. Wie bei “Florida Today” und anderswo berichtet wurde, steht O’Keefe derzeit für den Posten des Kanzlers an der Louisiana State Universität (LSU) zur Diskussion. O’Keefe wurde eingeladen, am Mittwoch die LSU zu besuchen, um sich deren Findungskomittee vorzustellen.

Scroll to Top