NASA entscheidet sich Anfang April gegen Curiosity

In einer Pressekonferenz hat das Jet Propulsion Laboratory (JPL) der NASA gestern bekanntgegeben, dass MSL Curiosity abgeschaltet wird. Die NASA möchte sich in den kommende Jahren auf andere aktive Missionen und das James Webb Space Telescope konzentrieren.

Ein Beitrag von Daniel Schiller. Quelle: Raumfahrer.net.

NASA-TV
Curiosity beim Start
(Bild: NASA-TV)

Die NASA hat bekanntgegeben, dass MSL Curiosity abgeschaltet wird. Grund dafür sind Budgetengpässe. Das Science Directorate hat entschieden, seine Mittel auf das James Webb Space Telescope JWST zu konzentrieren. Nach JWST war MSL mit ca. 2,5 Milliarden US-Dollar die zweitteuerste Position im Budget des Science Directorates. Das JPL soll jetzt den letzten der beiden Mars-Exploration-Rover (MER) Opportunity weiter betreiben. Die Mittel dafür seien im Gegenzug gesichert. Gleichzeitig möchte man damit andere aktive Missionen des Science Directorate, v. a. Cassini, sichern.

Curiosity wurde am 26. November 2011 von Cape Caneveral gestartet und hat mit Stichtag heute 320,5 Millionen Kilometer zurückgelegt. In 126 Tagen wäre der Rover am Mars eingetroffen. Die Sonde befindet sich jetzt bereits in einem passiven Modus. In vier Tagen werden die Kommandos zur endgültigen Deaktivierung gesandt.

Mit Curiosity waren große Hoffnungen verbunden. Der Rover sollte eine neue Landetechnologie einführen und die nächste Generation der Roverforschung auf unserem Nachbarn einleiten. Dieser harte Einschnitt kommt kurz nach NASAs Rückzug aus der Kooperation mit der ESA am Mars. Erstes Opfer war die gemeinsame Mission ExoMars gewesen.

Nachsatz: Wie Ihnen sicher aufgefallen ist, wird Curiosity natürlich nicht abgeschaltet. In der Hoffnung, dass Sie über diesen Aprilscherz gelacht haben, wünscht die Redaktion Ihnen 364 schöne Tage bis zum nächsten Scherz 🙂

Scroll to Top