NASA verschiebt Shuttle-Start

Der Start der Discovery der “Return to Flight”-Mission wird nicht wie geplant am 15. Mai 2005 sein.

Ein Beitrag von martinollrom. Quelle: SpaceFlightNow.

Wie erwartet, hat die NASA einen neuen Starttermin für die Discovery-Mission festgelegt. Der Start wird um sieben Tage, vom 15. auf den 22. Mai 2005 verschoben. Die Verschiebung ist auf Probleme bei den letzten Vorbereitungstests zurückzuführen. Ausserdem will man alles genauestens durchtesten und nichts dem Zufall überlassen. Das Startfenster für die erste “Nach-Columbia” Mission öffnet sich am 15. Mai.
Die Techniker glauben, dass man die Discovery am 22. Mai in den Weltraum bringen kann, knapp 2.5 Jahre nach der Columbia-Katastrophe, die damals beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre auseinander gebrochen war. “Am Produktionsprozess hat es nie gelegen. Im Kennedy Space Center ist technisch alles glatt gegangen”, versichert Bill Parsons, Shuttle-Programm Manager. “Wir wollen einfach einige wichtige Tests weiterführen oder komplett abschließen um Probleme beim Start ausschließen zu können”, erklärt Parsons die Verzögerung des Shuttle-Starts.

Scroll to Top