NASA wählt Firma zum Bau eines Überschallfliegers aus

Neue Überschallflieger sollen helfen die Raumfahrt effizienter und kostengünstiger zu machen.

Ein Beitrag von Lorenz Zistler. Quelle: NASA.

Die NASA hat die Allied Aerospace Industries of Tullahoma in Tennessee ausgewählt, um von ihnen drei Probeflüge, die ungefähr 5000 Meilen pro Stunde oder siebenfache Schallgeschwindigkeit fliegen werden, zu bestellen. Das Mehrjahresprojekt, mit dem Namen X-43C, wird den Bereich der Überschallflieger mit Luft-atmenden Motoren revolutionieren.
Der Kostenvoranschlag beträg nahezu 150 Millionen Dollar und erstreckt sich über einen Zeitraum von 66 Monaten. Die X-43C ist der nächste logische Schritt, nach der Hyper-X (X-43A), welche bei kurzen Demonstrationsflügen mit scramjet Triebwerken Geschwindigkeiten von Mach 7 und Mach 10 erreichte. Die X-43C wird den freien Flug eines mit scramjet Triebwerken befeuerten Flugzeugs demonstrieren, mit einer Beschleunigungskapazität von Mach 5 bis Mach 7.

Das aus Luftwaffe und Industrie zusammengefügtes Team, das das Design und die Entwicklung des Demonstrationsflugzeuges und dessen Antrieb übernimmt, wird von Langley Research Center der NASA aus geleitet. Die Arbeiten werden hauptsächlich in Tullahoma und West Palm Beach ausgeführt.

Zukünftige Luft-atmende Flugzeuge für Weltraumflüge bieten den Vorteil gegenüber konventionellen Raketen getriebenen Fahrzeugen, dass diese den ganzen Sauerstoff, den sie benötigen um ihren Treibstoff zu verbrennen selbst mitführen müssen. Luft-atmende Motoren bekommen hingegen Sauerstoff aus der Atmosphäre. Durch die Minimierung der Last des Sauerstoffs können kleinere und effizienter Flugzeuge für den Weltraumflug gebaut werden.

Für die drei Demonstrationsflüge werden Raketenbooster von einem Flugzeug aus in der Luft gezündet um die X-43C in einer Höhe von 80.000 Fuß auf Mach 5 zu beschleunigen. Die X-43C wird sich von den Boostern trennnen und aus eigener Kraft auf Mach 7 beschleunigen.

Scroll to Top