Nochmal zum Sojus-Nachfolger

Der Rückkehrteil des Raumschiffes soll ohne Fallschirm landen.

Ein Beitrag von Günther Glatzel. Quelle: Russian Space Web, RIA Nowosti.

Verschiedene offizielle und inoffizielle Bemerkungen aus Kreisen des Projektes machen es wahrscheinlich, dass der Sojus-Nachfolger doch dem Kapselkonzept entspricht. Diese Kapsel muss dabei aber so geformt sein, dass man sie aerodynamisch während der Abstiegsphase relativ gut steuern kann. Möglicherweise verfügt sie dazu über spezielle Klappen.
In der Endphase soll der Hitzeschutz abgeworfen werden, wird also wohl nicht wiederverwendbar sein. Bis hierhin gibt es große Ähnlichkeiten zum US-Projekt Orion. Danach aber sollen Landebeine ausgefahren und das Schiff mit Hilfe von Bremsraketen senkrecht gelandet werden. Dies wäre ein völlig neuer Ansatz in der bemannten Raumfahrt.

Konzeptionell wurde dies bisher nur in den 1990er Jahren beim Delta Clipper getestet aber für die Raumfahrt niemals praktisch umgesetzt.

Raumcon:

Scroll to Top