Orions Solarpaneele im Test

Bei Alliant Techsystems Inc. werden gegenwärtig die für das Orion-Raumschiff der NASA entworfenen 5,5 Meter durchmessenden, kreisförmigen Solarzellenflächen ersten Tests unterzogen.

Ein Beitrag von Günther Glatzel. Quelle: ATK, Lockheed Martin Corp..

Dabei ging es zunächst um das Entfalten der eingeklappten Flächen. Außerdem muss die Konstruktion beweisen, dass sie Beschleunigungen, die dem 2,7-fachen ihres Gewichtes auf der Erde entsprechen, sicher überstehen kann. Derartige Beschleunigungen werden nämlich beim Einflug in die Transferbahn von der Erde zum Mond auftreten. Bei den Apolloflügen in den späten sechziger und frühen siebziger Jahren kamen als Energielieferanten ausschließlich Brennstoffzellen zum Einsatz.
Alliant Techsystems Inc. ist ein Unterauftragnehmer der Lockheed Martin Corp., die im Auftrag der NASA das Orion-Raumschiff entwickelt. Eine kleinere Version der kreisförmigen Solarzellenpaneele ist bereits beim Marslander Phoenix im Einsatz. Allerdings wurden die Flächen erst nach der Landung auf dem Mars entfaltet.

Scroll to Top