Position des UARS-Wiedereintritts bestimmt

Am 28. September 2011 gab die US-amerikanische Raumfahrtagentur NASA abschließend bekannt, an welcher Stelle der ausgediente US-amerikanische Erdbeobachtungssatellit UARS wieder in die Erdatmosphäre eingetreten ist.

Ein Beitrag von Thomas Weyrauch. Quelle: NASA. Vertont von Peter Rittinger.

NASA
UARS über der Erde – Illustration
(Grafik: NASA)

Der am 12. September 1991 im Rahmen der Raumtransportermission STS-48 ins All transportierte Erdbeobachtungssatellit UARS war seit 2006 auf einer immer weiter absinkenden Friedhofsbahn unterwegs. Am 24. September 2011 gegen 6:00 Uhr MESZ schließlich stürzte der Satellit rund sechs Jahre nach Ende seines wissenschaftlichen Einsatzes ab und wurde dabei wahrscheinlich zum größten Teil zerstört.

Das gemeinsame Operationszentrum von NASA und US-amerikanischer Luftwaffe auf der Luftwaffenbasis im kalifornischen Vandenberg hat die Stelle, an der der Satellit über dem pazifischen Ozean in die Atmosphäre eingetreten ist, bestimmt.

NASA
Das letzte Stück der Bahn von UARS endete über dem Pazifik.
(Karte: NASA)

Sie liegt bei 14,1 Grad südlicher Breite und 170,2 Grad westlicher Länge und befindet sich über einem ausgedehnten entlegenen Ozeangebiet auf der südlichen Erdhalbkugel, weit weg von jeder größeren Landmasse.

Die Überreste des Satelliten verteilten sich in einem Gebiet zwischen 500 und 1.500 Kilometern hinter der Stelle des Wiedereintritts bzw. nordöstlich davon. Der NASA sind keine Berichte von Sichtungen niedergehender Trümmer bekannt. Überreste von 26 Bauteilen des Satelliten könnten die Erdoberfläche erreicht haben. Überstanden sie den feurigen Wiedereintritt, versanken sie im Pazifik.

Mediengalerie:

Raumcon:

Scroll to Top