Progress-M 07M in Richtung ISS gestartet

Heute Mittag ist ein russischer Raumfrachter von Baikonur aus zur Internationalen Raumstation gestartet. Er soll diese am Sonntag erreichen.

Ein Beitrag von Simon Plasger. Quelle: Roskosmos.

NASA TV
Progress-M 07M kurz nach dem Abheben
(Bild: NASA TV)

Mit zwei Tagen Verzögerung hob Progress-M 07M um 12:22 Uhr MESZ von Startrampe 31 des Kosmodroms in Baikonur ab. Planmäßig erreichte er nach etwa 9 Minuten seine Umlaufbahn. Wenn alles nach Plan verläuft, wird er am Sonntag, dem 12.09.2010 um 13:58 Uhr MESZ an der Internationalen Raumstation ankommen. Dazu werden seine Triebwerke in den nächsten Tagen eine Reihe von Zündungen durchführen, um seinen Orbit an den der ISS anzupassen.

Der Start war eigentlich schon für Mittwoch geplant, musste jedoch aufgrund schlechten Wetters verschoben werden. Starke Winde hatten die zulässige Höchstgrenze von 15 m/s überschritten. Die stärksten Böen erreichten bis zu 18 m/s.

Wenn die Progress an der ISS angekommen ist, wird sie diese unter anderem mit Nahrungsmitteln und Ausrüstung versorgen, aber auch einige wissenschaftliche Experimente dort abliefern. Außerdem hat sie Treibstoff an Bord, zum einen, um die Tanks der ISS zu füllen, zum anderen aber auch, um deren Bahn anzuheben.

Progress-M 07M ist, wenn sie am Sonntag am Heck von Swesda andockt, bereits der vierte Frachter, der in diesem Jahr die ISS erreicht. Die vorhergehende Mission Progress-M 06M ist am Montag dadurch beendet worden, dass das Raumfahrzeug in dichtere Schichten der Erdatmosphäre gelenkt wurde. Überreste wurden im Pazifik versenkt.

Raumcon:

Scroll to Top