Proton

Hier finden Sie alles wissenswerte über die Startrakete Proton.

Autor: Michael Schumacher.

Trägerrakete Proton beim Start

Die dreistufige Proton wird zum Start großer russischer Raumstationsmodule genutzt. Das russische Wort “Proton” bedeutet auch im Deutschen “Proton”. Die Basis dieses Fahrzeuges gleicht einer zentralen Kernstufe, die von sechs Strap-on Boosters in ähnlicher Weise wie bei der Sojus umfasst wird. Tatsächlich handelt es sich um eine 20,2 Meter lange und 7,4 Meter im Durchmesser messende Raketenstufe mit einem Ring aus sechs Raketenmotoren des Typs RD-253, die Unsymmetrisches Dimethylhydrazin (UDMH) mit Stickstofftetroxyd (N2O4) als Oxydator verwenden und jeweils einen Schub von 178 Tonnen für 130 Sekunden liefern. Sie besitzt eine Trockenmasse von 43,3 Tonnen und eine Treibstoffzuladung von 412,2 Tonnen. Die zweite Stufe, die einen Durchmesser von 4,2 Meter und eine Länge von 13,7 Meter besitzt, verfügt über vier Motoren, die insgesamt 240 Tonnen Schub für 208 Sekunden liefern. Ihre Trockenmasse beträgt 13,2 Tonnen und ihre Treibstoffzuladung 152,4 Tonnen. Die dritte Raketenstufe hat ebenfalls einen Durchmesser von 4,2 Meter und eine Länge von 6,4 Metern. Ihr Raketenmotor liefert 64 Tonnen Schub für 254 Sekunden. Sie hat eine Trockenmasse von 5,6 Tonnen und eine Treibstoffzuladung von 47,5 Tonnen. Die russischen Raumstationsmodule besitzen einen eigenen Antrieb und koppeln automatisch, nachdem sie ein Rendezvous durchgeführt haben.

Verwandte Artikel:

Scroll to Top