Schnee als Ursache der Rinnen auf Mars?

NASA hat neue Beweise für früheres Wasser auf dem Mars: Spuren von schmelzendem Schnee auf Kratern

Ein Beitrag von dominikpuckert. Quelle: NASA JPL.

None
Martian Krater

Bilder der “Mars Odyssey”-Kamera sowie Bilder der “Mars Global Surveyor” lassen darauf schließen, dass die zahlreichen Krater auf Mars durch schmelzenden Schnee erodiert wurden.

None
Rinnen im Krater

Die heute bekannten Martian Krater-Rinnen sind durch tropfendes Wasser von Schnee entstanden und nicht durch unterirdische Quellen, wie zuletzt angenommen, sagte Dr. Philip Christensen, der oberste Untersuchungsbeamte des Odysseykamerasystemes und Professor an der Universität in Tempe, Arizona. Er schätzt, dass die Rinnen durch schmelzenden Schnee und Schneebewegungen entstanden sind. Die dünne Atmosphäre verhinderte ein zu rasches verdampfen.

Beim Beobachten der Bilder eines Kraters endeckte Christensen an der kalten, dem Pol hingerichteten nördlichen Seite und deren unmittelbaren Umgebung ein Gebiet, das er “wie in die Gegend geklebt” nennt. Solche einzigartigen Territorien geben einen glatten Niederschlag an Material zu Erkennen. Es sind karakteristisch die kältesten Gebiete (also auch kaum Verdampfung möglich), in denen so etwas auftritt. Die wahrscheinlichste Verbindung dieses langsam verdampfenden Materials ist Wasser. Christensen sieht einen speziellen Zusammenhang zwischen den Rinnen und dem Schnee.

Scroll to Top