Schwere Sturmschäden an der Atlantis

Ein heftiger Hagelsturm am Montag beschädigte das Space Shuttle Atlantis auf der Startrampe. Um die Schäden zu beseitigen, muss die Atlantis zurück ins Vehicle Assembly Building gebracht werden. Der Starttermin verschiebt sich dadurch um mindestens einen Monat.

Ein Beitrag von Maria Steinrück. Quelle: NASA; Spaceflight Now.

NASA
Der Hagel verursachte starke Schäden am externen Tank.
(Bild: NASA)

Am Montag, dem 26. Februar 2007, zog ein heftiges Gewitter über das Kennedy Space Center in Florida. Der starke Hagel beschädigte dabei das Space Shuttle Atlantis auf der Startrampe 39A erheblich. Besonders traf es dabei die Spitze des externen Tanks, es gibt jedoch auch Schäden an den sogenannten “Ice-frost Ramps” am Tank. Des weiteren wurden einige Kacheln des Hitzeschildes beschädigt.

“Dies sind die schwersten Hagelschäden, die wir bisher am Schaumstoff des externen Tanks gesehen haben”, stellte der Manager des Shuttle-Programms, Wayne Hale, fest. Einige der Beschädigungen sind von der Startrampe aus kaum erreichbar. Damit diese repariert werden können, muss die Atlantis zurück ins Vehicle Assembly Building (VAB) gebracht werden. Dies soll am Wochenende geschehen.

Dadurch kann der geplante Starttermin am 15. März höchstwahrscheinlich nicht mehr eingehalten werden. Das nächste Startfenster beginnt Ende April und dauert etwa einen Monat. Falls die Atlantis bis dahin noch nicht startklar ist, könnte sie im Juni starten.

NASA
Die Schäden an der Spitze des externen Tanks.
(Bild: NASA)

Im VAB werden die Techniker die Schäden genauer unter die Lupe nehmen. Sollte es möglich sein, die Reparaturen dort auszuführen, ist ein Start im April durchaus realistisch. Andernfalls gäbe es ziemliche Verzögerungen: Wenn der Tank nicht in Florida repariert werden kann, muss der Tank für die darauffolgende Mission STS-118 mit dem Orbiter Endeavour für die Atlantis verwendet werden. Dann könnte man erst im Juni starten.

Die Atlantis war erst vor zwei Wochen auf die Startrampe gebracht worden, wo sie auf den Start der Mission STS-117 wartete. Während dieser Mission soll der Ausbau der Internationalen Raumstation (ISS) fortgesetzt werden.

Scroll to Top