Shenzhou 6- Start für Oktober geplant

Nach dem erfolgreichen Raumflug von Shenzhou 5 vor zwei Jahren plant die chinesische Raumfahrtbehörde nun für Oktober mit Shenzhou 6 die zweite bemannte Raumfahrtmission.

Ein Beitrag von Andreas Tramposch. Quelle: Spaceflight Now.

Am 15. Oktober 2003 demonstrierte die CNSA (China National Space Administration) mit dem erfolgreichen bemannten Raumflug von Shenzhou 5 der ganzen Welt den technologischen Fortschritt auf dem Weltraumsektor, den sich China in den letzten Jahre erarbeitet hatte. Mit diesem bemannten Weltraumflug schloss China als erst dritte Nation auf Russland und Amerika auf, die die Möglichkeit besitzen bemannte Raumflüge durchzuführen. Yang Liwei, der als erste chinesische Taikonaut (so bezeichnen die Chinesen ihre “Weltraumflieger”) die 21 stündige Shenzhou 5-Mission durchführte, stammt aus den gleichen 14 ausgewählten Militärpiloten von denen zwei die Ehre haben Taikonauten des Raumfluges von Shenzhou 6 zu werden.

None
Die Trägerrakete Langer Marsch 2F auf der Startrampe des Jiuquan Weltraumbahnhofs in der Provinz Gansu. (Credit: CNSA )

Die CNSA wählte ursprünglich 14 erfahrene Militärpiloten aus, die in den letzten Jahren für bemannte Mission trainiert wurden. Kürzlich hat die chinesische Raumfahrtbehörde sechs Militärpiloten ausgefiltert, die als Taikonauten für die Shenzhou 6-Mission in Frage kommen. In zweier Teams bereiten sich die möglichen Taikonauten nun für die Mission vor und Manager werden die Leistungen der Paare evaluieren und schließlich die zwei Taikonauten für den Shenzhou 6– Flug im Oktober dieses Jahres auswählen.
Im Gegensatz zu den 21 Stunden des ersten Raumfluges soll diese Mission fünf bis sechs Tage andauern. Zu den Missionszielen zählen unter anderem der Test von Raumfahrzeugsystemen sowie der menschlichen Leistungsfähigkeit im Weltraum. Aber auch eine Reihe von Experimenten, vor allem biologische und naturwissenschaftliche, und Beobachtungen der Erde aber auch nicht genau angegebene Experimente, die von militärischer Natur sein dürften sind für diese Mission vorgesehen.

Wie alle vorherigen Shenzhou Raumflüge wird auch der kommende mit einer Chang Zheng-2F (Langer Marsch 2F) Trägerrakete vom Jiuquan Raumfahrtcenter in der Provinz Gansu im Nordwesten Chinas starten. Seit dem erfolgreichen Flug von Shenzhou 5 hat die chinesische Raumfahrtbehörde ihr Raumfahrtprogramm weiter entwickelt und für die nächsten Jahrzehnte ein dichtes Programm erstellt. So sind zum Beispiel für die Shenzhou 7 Mission bereits Weltraumspaziergänge vorgesehen. Folgen sollen dann in den darauf folgenden Missionen Rendezvous und Dock-Manöver. Für den Shenzhou 7 -Start gibt es noch kein genaues Datum, aber mit aller Wahrscheinlichkeit nach wird es frühestens in einem Jahr sein. Die CNSA besitzt aber auch interessante Langzeitpläne in denen ein Weltraumlabor und eine eigene Weltraumstation vorkommen.

Falls Sie noch mehr über das chinesiche Raumfahrtprogramm und den Taikonauten erfahren möchten schauen Sie doch mal bei unserer Sonderseite Chinas Raumfahrt vorbei.

Scroll to Top