Sojus-Kapsel gelandet

Die Kommandokapsel des Raumschiffes Sojus-TMA 05M ist heute Nacht planmäßig in der kasachischen Steppe gelandet.

Ein Beitrag von Günther Glatzel. Quelle: Roskosmos, NASA, Raumcon.

Roskosmos
Die Erde hat sie wieder: Akihiko Hoshide, Juri Malentschenko und Sunita Williams (v.l.n.r.)
(Bild: Roskosmos)

An Bord waren die Raumfahrer Juri Malentscheko, Sunita Williams und Akihiko Hoshide sowie Ergebnisse verschiedener Experimente. Gestern Abend hatten sich die drei Raumfahrer von ihren Kollegen, die bis März an Bord der Internationalen Raumstation verweilen sollen, verabschiedet und sich in ihr Raumschiff zurückgezogen. Nachdem alle Vorbereitungen getroffen waren, koppelte das Raumschiff gegen 23.26 Uhr MEZ von der Station ab und entfernte sich von dieser.

Nach mehreren Triebwerkszündungen trat das Raumschiff in dichtere Schichten der Erdatmosphäre ein. Orbital- und Serviceteil verglühten, während die Kommandokapsel, gesteuert durch ihre aerodynamische Form sowie Korrekturtriebwerke von der Luft stark gebremst wurde. Nach dem Öffnen des Hauptfallschirms schwebte die Kapsel langsam dem Boden entgegen und setzte schließlich gegen 2.56 Uhr MEZ auf. Bergungsmannschaften waren bereits vor Ort, so dass die drei Raumfahrer relativ schnell aus der Kapsel geborgen wurden.

Aufgrund einer Fehlfunktion einer Oberstufe beim Start eines unbemannten Progress-Frachters im Sommer vergangenen Jahres und der dadurch notwendig gewordenen Tests hatten sich auch bemannte Flüge, bei denen eine ähnliche Trägerrakete zum Einsatz kommt, verschoben. So dauerte der Flug von Sojus-TMA 05M lediglich 127 Tage, da er statt im Mai erst im Juli begann. Die Nachfolgebesatzung soll mit dem Raumschiff Sojus-TMA 07M Mitte Dezember starten.

Diskutieren Sie mit:

Scroll to Top