Sojus-TMA 19 dockt am neuen Rasswjet-Modul

Etwas mehr als eine Woche befinden sich die Flugingenieure Fjodor Jurtschichin, Shannon Walker und Doug Wheelock an Bord der ISS, da bestiegen sie schon wieder Sojus-TMA 19. Der Grund ist das Versetzen des Raumschiffes vom hinteren Kopplungsstutzen des Swesda-Moduls zum neuen Rasswjet-Modul (MRM-1).

Ein Beitrag von Ralf Möllenbeck. Quelle: NASA, RN, Roscosmos.

NASA-TV
Der Solarzellenausleger an der ISS unter Beobachtung
(Bild: NASA-TV)

Nachdem die drei Raumfahrer heute am Nachmittag ihre Sokol-Fluganzüge angelegt hatten, begaben sie sich in das Landemodul der Sojus. Von dort aus können sämtliche Vorgänge überwacht und das Raumschiff gesteuert werden. Um 19:40 Uhr MESZ gab es allerdings ein Stopp von der amerikanischen Bodenkontrolle in Houston. Der Backbord-Solarzellenausleger am US-Segment befand sich nicht in der richtigen Position und war nicht arretiert. Durch Erschütterungen beim Docking-Vorgang könnte es zu Beschädigungen an der Struktur kommen. Weiter werden Verunreinigungen durch die Steuertriebwerke der Sojus befürchtet. Daher ist das ganze Manöver um einen Orbit (90 Minuten) verschoben worden.

Das Problem ließ sich innerhalb einer Stunde beheben und um 21:10 Uhr MESZ wurde nun der Befehl zum Lösen der Verbindung gegeben. Drei Minuten später wurde das Vehikel von dem Andockstutzen entkoppelt und entfernte sich langsam von der Station. Mit Hilfe seiner Kollegen steuerte Kommandant Fjodor Jurtschichin die Sojus in einem viertel Kreisbogen unter die Station. Von dort näherten sie sich langsam dem neuen Andockstutzen von Rasswjet und legten nach 25 Minuten Flug um 21:38 Uhr MESZ an. Die festen Verbindungen zwischen den Dockingringen wurden wenige Minuten später hergestellt.

NASA-TV
Sojus-TMA 19 dockt an Rasswjet (MRM-1) an
(Bild: NASA-TV)

Nach Abschluss der Dichtigkeitstests wurden die Luken geöffnet und die drei Raumfahrer kehrten in die ISS zurück. Damit ist der hintere Kopplungsstutzen des Swesda-Moduls für die Ankunft von Progress-M 06M am Freitag frei. Progress-M 06M soll am kommenden Mittwoch mit 2,5 Tonnen Fracht zur Internationalen Raumstation starten.

Mittlere Bahnhöhe der ISS am 27.06.2010:353,1 km bei einem Höhenverlust von 61 Metern in den letzten 24 Stunden

Zukünftige Ereignisse:

  • 30. Juni, Start von Progress-M 06M geplant um 17:35 Uhr MESZ
  • 02. Juli, Ankunft von Progress-M 06M
  • 26. Juli, russischer Weltraumausstieg Nr.25 von Fjodor Jurtschichin und Michael Kornijenko

Raumcon:

Scroll to Top