Suche nach Shuttle-Trümmern geht zu Ende

Das FEMA (Federal Emergency Management Association) gab bekannt, dass es seine Suche nach Trümmern von der Raumfähre Columbia Ende April beenden wird.

Ein Beitrag von meiklampmann. Quelle: cnn.com.

Es wird auch erwartet, so die FEMA am Donnerstag, dass die US-Marine ihre Suche am diesem Wochende beenden wird.

Folgende Informationen gab die FEMA am 9.April frei: Mehr als 13.000 Mitglieder der Bodensuch-Teams haben 60.200 Trümmerstücke in einer Zeit vom 10 Wochen sichergestellt.

Das Boden- und Luftpersonal hat mehr als 2,1 Millionen ARCES (englisches und amerikanisches Flächenmaß; 1 acre = 4046,8 m2.) Land abgesucht, das die westlichen Staaten wie New Mexico, Nevada, Utah und Kalifornien mit einschließt.

Mehr als 70.700 Pfund Material der Columbia wurden zum Raumfahrtzentrum „Kennedy“ in Florida gebracht, das sind 32 Prozent des Gesamt-Gewicht der Columbia.

Scroll to Top