Superbird 7 alias -C2 im Orbit an Betreiber übergeben

Der erste kommerzielle in Japan gebaute und am 14. August 2008 auf einer Ariane 5 gestartete Kommunikationssatellit Superbird 7 ist laut einer Mitteilung von Mitsubishi Electric vom 17. Oktober 2008 an den Betreiber, die SKY Perfect JSAT Corporation, übergeben worden.

Ein Beitrag von Thomas Weyrauch. Quelle: Mitsubishi Electric.

Superbird 7 im All – Illustration. (Bild: JSAT)

Während der erwarteten Lebensdauer von fünfzehn Jahren wird Mitsubishi Electric die SKY Perfect JSAT Corporation beim Betrieb unterstützen. Mitsubishi Electric (MELCO) ist nicht nur der Hersteller des auf dem DS2000-Satellitenbus basierenden Satelliten, sondern hat auch das Bodensegment geplant und gebaut und sich um Start des Satelliten sowie die Überprüfungen im Orbit gekümmert.

Wenn Superbird 7 mit 28 Ku-Band-Transpondern den kommerziellen Betrieb an der Position bei 144 Grad Ost aufgenommen hat, wird er in Superbird C2 umbenannt werden. Er wird dann der Nachfolger des am 27. Juli 1997 gestarteten Superbird C, der auf der US-amerikanischen Hughes-601-Plattform basiert. Die geplante Lebensdauer von Superbird C beträgt dreizehn Jahre, er befindet sich jetzt etwas über elf Jahre im Orbit. Die Aufgabe von Superbird C2 wird es sein, Japan, Ostasien und den pazifischen Raum mit Breitbandinternet und HDTV für Endkunden sowie Rundfunk zu versorgen.

Raumcon:

Scroll to Top