Swift Satellit in Florida

Der NASA Swift Satellit ist in Florida beim Cape Canaveral angekommen. Dort soll er im Oktober starten.

Ein Beitrag von Martin Ollrom. Quelle: UniverseToday.

Swift soll Explosionen in weiter Ferne besser lokalisieren können. Solche Explosionen sind meist Geburtsstunden für schwarze Löcher, denn entweder haucht ein Stern sein Leben aus und wird zum schwarzen Loch oder es passiert etwas anderes was zu einem schwarzen Loch wird. Genau nach solchen Ereignissen soll Swift Jagd machen.

None
Die Großansicht von Swift, der einige Rätsel lösen soll (Grafik: Goddard Space Center/NASA)

Diese eigenartigen Ausbrüche werden Gammastrahlen-Ausbrüche genannt und sind die intensivsten und gewaltigsten die im ganzen Universum bekannt sind. Sie produzieren mehr als hundert Milliarden Mal mehr Energie als die Sonne im gesamten Jahr und das in wenigen Millisekunden bis zu wenigen Minuten. Swift wurde so genannt weil er schnell und präzise seine Instrumente ausrichten kann, ähnlich einem schnellen Vogel der schnell seine Flugrichtung ändern kann. Dabei kann er im sichtbaren Licht, Infrarot-Bereich, Gammastrahlen-Bereich und Röntgenlicht erforschen und das bis zu wenigen Wochen ohne Pause. Das verspricht grandiose Ergebnisse. “Swift ist gerade das richtige Werkzeug um dieses Rätsel zu lösen”, ist Dr. Neil Gehrels, Swift Wissenschaftler vom NASA Goddard Space Center, zuversichtlich.

Das Burst Alert Telescope (BAT) wird auf Swift montiert sein und soll zwei bis drei neue Gammastrahlenquellen pro Woche ausfindig machen. Swift wurde nicht vom JPL der NASA gebaut sondern ausschließlich vom NASA Goddard Space Center von wo die Mission auch betreut wird. Swift scheint eine sehr erfolgsversprechende Mission zu sein und es wäre auch super könnte man endlich dieses Geheimnis lösen.

Scroll to Top