Tests für SpaceShipOne

Tests für Burt Rutans SpaceShipOne über dem Himmel von Mojave, Kalifornien.

Ein Beitrag von andreaskopp. Quelle: SPACE.COM.

Das Team um Burt Rutan ist sehr mit der Arbeit am suborbitalen Passagierflugzeug beschäftigt. Man arbeitet auch an einem zweiten Flugversuch. Man sei mit den Tests sehr beschäftigt und man wolle diese Woche die dritte Vollzündung des Hydrid-Motors durchführen, welcher das Flugzeug an den Rand der Atmosphäre treiben soll und der dem Projekt ein Preisgeld von 10 Millionen US-Dollar bescherte.

Das von einem Beobachtungsflugzeug begleitete Gespann aus SpaceShipOne und dem Trägerflugzeug White Knight .
(Foto: Scaled Composites)

Im zweiten Flugtest wurden die Flugeigenschaften und Leistungen während der Wiedereintrittsphase oder “Federphase” getestet. Für diese Manöver wurde der Schwanz des Flugzeugs in eine aufrechte Position gebracht. Der Übergang zum Federmodus begann in einer Höhe von 43.000 Fuß. Wenn der Schwanz des Flugzeuges zu “wackeln” beginnt und die Achterflügel in die Aufrechte übergehen wird der Rumpf des Verkehrsmittels sanft nach oben geworfen und kehrt dann in eine ungefähr gerade Haltung während eines 70-sekündigen “vollgefederten” Abfalls zurück. Die erfolgreiche Landung erfolgte ungefähr 10 Minuten nach dem Start von White Knight, dem Trägerflugzeug.
Ein früherer Versuch wurde am 27. August 20 Sekunden vor dem Start abgebrochen. Grund war ein Problem mit dem GPS-System. Dadurch trat eine Störung im Avionik-System des Objekts auf.
Das verbundene Paar (SpaceShipOne / White Knight) setzte verschiedene Versuche während des Fluges fort und kehrte dann zum Mojave-Flughafen zurück und begann mit dem Landeanflug. Nachdem die GPS-Einheit repariert war kehrte das Gespann wieder in die Luft zurück und absolvierte die angesetzten Testziele.

Scroll to Top