Zwölfte ISS-Besatzung zurückgekehrt

Die aus einem russischen und einem amerikanischen Raumfahrer bestehende zwölfte Besatzung der Internationalen Raumstation (ISS) ist in der vergangenen Nacht wohlbehalten zur Erde zurückgekehrt.

Ein Beitrag von Michael Stein. Quelle: NASA. Vertont von Dominik Mayer.

Mit an Bord des russischen Sojus-TMA-Raumschiffs war auch der erste brasilianische Astronaut Marcos Pontes, der am 29. März gemeinsam mit der neuen, ebenfalls zweiköpfigen ISS-Crew zur Internationalen Raumstation aufgebrochen war. Die Raumkapsel landete um 01:28 Uhr (MESZ) nach einem problemlos verlaufenen dreistündigen Rückflug rund 50 Kilometer nordöstlich von Arkalyk in der kasachischen Steppe. Das Sojus-Raumschiff hatte am Samstag um 22:28 Uhr (MESZ) von der Raumstation abgedockt und die neue ISS-Besatzung dort zurückgelassen.
Die nun zur Erde zurückgekehrte ISS-Crew Nummer 12 bestand aus dem amerikanischen Astronauten Bill McArthur und dem russischen Kosmonauten Waleri Tokarew, die am 30. September letzten Jahres zur Internationalen Raumstation aufgebrochen waren.

Mehr hierzu können Sie im aktuellen ISS Weekly Report auf Raumfahrer.net nachlesen.

Scroll to Top