Raumfahrer.net im Museum: DTM Berlin
Raumfahrer.net im Museum: DTM Berlin
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Thomas Pallmann / 08. Juli 2011, 17:43 Uhr

Space Shuttle Atlantis erfolgreich gestartet

Das Space Shuttle Atlantis startete erfolgreich um 17:29 Uhr MESZ zur letzten Mission des Space-Shuttle-Programms. Während der 12-tägigen Mission sollen Ersatzteile und wichtige Ausrüstung zur Station geliefert werden.

Quelle: Nasa
Druckansicht hören RSS Newsfeed
Nasa

Bild vergrößernAtlantis auf dem Weg
(Bild: Nasa)
Die Wetterprognose zu Beginn des Tages sah eher negativ für einen Start aus. Dennoch entschieden sich die Teams rund um Startdirektor Mike Leinbach und Mike Moses, der das Mission Management Team in Florida leitet, dafür, mit der Befüllung des externen Tanks um 08:01 Uhr MESZ zu beginnen.

Knapp drei Stunden später um 10:58 Uhr MESZ war die Betankung abgeschlossen und die finalen Vorbereitungen für den Start begannen. Während der Orbiter und seine Systeme einwandfrei funktionierten, richteten sich die Blicke immer wieder auf das Wetter. Zwischenzeitlich rechnete jeder mit einer Verschiebung, doch pünktlich zum Start verbesserte sich die Wetterlage und man konnte grünes Licht geben. Kurz vor dem Start kam dann noch einmal Aufregung auf, als ein Instrument nicht korrekt meldete, dass der sogenannte Oxygen Vent Arm, welcher den verdampften Sauerstoff abführt, vollständig zurückgefahren wurde. Allerdings konnte das Startteam dieses Problem mithilfe von Videokameras schnell beseitigen und mit dem Countdown fortfahren.

Um 17:29 Uhr MESZ erhob sich dann, unter dem Jubel von knapp einer Million Menschen am Kennedy Space Center, zum letzten Mal ein Space Shuttle in die Luft und begann den 8½ Minuten dauernden Aufstieg in die Umlaufbahn. Als kleine Geste an das Space-Shuttle-Programm flog an der linken Feststoffrakete ein Bauteil, das auch schon bei der STS-1-Mission zum Einsatz kam.

Nasa

Bild vergrößernEin Blick ins Startzentrum
(Bild: Nasa)
Für die Besatzung, bestehend aus dem Kommandanten Christopher Ferguson, dem Piloten Douglas Hurley und den Missionsspezialisten Sandra Magnus und Rex Walheim beginnt damit eine anstrengende 12-tägige Mission. Aufgrund der reduzierten Besatzungsstärke mussten viele Aufgaben im Vorfeld der Mission umgeplant werden, um den Zeitplan der Besatzung in einem akzeptablen Rahmen zu halten. Da die Atlantis direkt beim ersten Versuch starten konnte, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Mission um einen Tag verlängert werden kann. Dies würde der Besatzung sehr zugute kommen, um alle Missionsziele zu erfüllen.

Während der Mission wird auch ein Außenbordeinsatz durchgeführt werden, allerdings von Mitgliedern der Besatzung der Internationalen Raumstation. Hauptziele des Außenbordeinsatzes werden die Montage des defekten Pumpenmoduls, welches im letzten Jahr ausgefallen ist, auf dem Nutzlastträger LMC im Laderaum der Atlantis sowie die Installation der Robotic Refuel Mission (RRM) an der Außenseite der Station sein.

Die Atlantis soll am Sonntag an die Internationale Raumstation anlegen und zusammen mit der 28. Langzeitbesatzung die Station auf die Zeit nach dem Space Shuttle vorbereiten.

Verwandte Meldungen:
Raumcon:
Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

SPACE 2019

Info
Space SF

Nach oben Anzeige - Active Sun © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018