Zweite Chance für Galileo-Satelliten
Zweite Chance für Galileo-Satelliten
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Daniel Maurat & Ian Benecken / 10. Juni 2011, 17:57 Uhr

SAC-D/Aquarius erfolgreich gestartet

Heute um 16:20 MESZ wurde der argentinisch-US-amerikanische Erdbeobachtungs- und Umweltsatellit SAC-D/Aquarius mit einer Delta 2 7320-10 gestartet.

Quelle: NASA
Druckansicht RSS Newsfeed
Video wird geladen

Start von SAC-D/Aquarius auf einer Delta II
(Bild und Video: Nasa)
Der Start fand von der Startrampe SLC-2W der Vandenberg Air Force Base (VAFB) an der Pazifikküste bei Los Angeles statt. Die genutzte Delta II der Version 7320-10 besitzt eine Extra Extended Long Tank Thor als Erststufe, 3 GEM-40 als Booster, eine Delta-K als Zweitstufe sowie eine 10-Fuß-Nutzlastverkleidung (3,05 m).

Nach 30 Sekunden wurden wie geplant die Feststoffbooster abgeworfen. Die erste Stufe hatte ihren Brennschluss 258 Sekunden nach dem Start und wurde von der restlichen Rakete abgetrennt. Kurz darauf zündete die Delta-K-Zweitstufe für sieben Minuten. Danach folgte eine Brennpause von 37 Minuten, nach der sie wieder für zwölf Sekunden zündete. Nach dem zweiten Brennschluss wurde der Satellit in einen sonnensynchronen Orbit entlassen. Kurz danach wurden die Solarzellenpaneele aufgefaltet.

Bei SAC-D handelt es sich um einen argentinischen Erdbeobachtungssatelliten mit verschiedenen auch von anderen Raumfahrtagenturen gebauten Instrumenten. So ist das Hauptinstrument, Aquarius, vom Goddard Space Flight Center in Greenbelt, Maryland gebaut worden. Mit ihm soll der Salzgehalt im Meer gemessen werden, um so den Wasserkreislauf der Meere und die daraus resultierenden Klimainteraktionen besser zu verstehen sowie die Bodenfeuchtigkeit in Argentinien für die dortige Landwirtschaft zu messen. Andere Instrumente wurden von der italienischen Weltraumagentur ASI sowie der französischen CNES, der kanadischen CSA und der argentinischen CONAE gebaut. Sie sollen verschiedenste Aufgaben erfüllen, wie z.B. die Messung der Wolkendichte, der Luftfeuchtigkeit und der Regenmenge, aber auch kosmische und künstliche Strahlung sowie Licht, die Messung der Umlaufbahn sowie die Beobachtung der Atmosphäre. Der Satellit soll eine Lebensdauer von fünf Jahren haben.

NASA

Bild vergrößernSAC-D in der Umlaufbahn
(Bild: NASA)
Diskussionen in der Raumcon:
Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

The Twin Light Echoes Of Supernova 1987A

Info
Poster

bestellen

Nach oben Anzeige - Der Mond © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018