Delta IV bringt NROL 47 ins All
Delta IV bringt NROL 47 ins All
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Daniel Maurat / 26. Oktober 2013, 14:04 Uhr

Proton erfolgreich mit Sirius-FM6 gestartet

Gestern abend startete eine Rakete des Typs Proton-M/Briz-M erfolgreich von Baikonur aus in den Kosmos. An Bord befand sich ein Satellit für die Ausstrahlung von Radioprogrammen.

Quelle: ILS, SS/L
Druckansicht RSS Newsfeed
Roskosmus

Bild vergrößernStart der Proton-M/Briz-M. An Bord der Satellit Sirius FM-6
(Bild: Roskosmos)
Der Start der Trägerrakete vom Typ Proton-M/Briz-M erfolgte pünktlich um 22:08:46 Uhr Moskauer Zeit, was 20:08 Uhr MESZ entsprach, vom Kosmodrom Baikonur in der kasachischen Steppe. Die Brennperioden der dreistufigen Proton verliefen ohne Komplikationen und setzten das Gespann aus Nutzlast und Briz-M in eine suborbitale Transferbahn aus. Im Verlauf von fünf Brennperioden, welche über acht Stunden verteilt waren, wurde der Satellit auf seinen Geotransferorbit (kurz GTO) gebracht. Dieser Orbit zeichnet sich dadurch aus, dass sein erdfernster Punkt, auch Apogäum genannt, auf Höhe des Geostationären Orbits (GSO) befindet, welcher der Zielorbit der Nutzlast ist. Ausgesetzt wurde der Satellit schließlich nach 9 Stunden und 11 Minuten. Die restlichen Bahnkorrekturen führte und führt zurzeit der Satellit mit seinem eigenen Triebwerk, vor allem dem R-4D-Triebwerk, durch.

Bei der besagten Nutzlast handelt es sich um den Satelliten Sirius-FM6, einem Kommunikationssatelliten der Firma Sirius XM Radio Inc. Dieser wurde von Space System/Loral (SSL), einer Tochterfirma von MDA, in Palo Alto, Kalifornien, gebaut. Er basiert auf der SS/L 1300-Plattform, wog beim Start 6.018 kg und verfügt über zwei Solarzellenpaneele für die Energieversorgung im Weltraum. Als Nutzlast verfügt der Satellit über eine große X/S-Band-Antenne, mit der das Radioprogramm bei einer Position bei 116.15° West vor allem die die USA und Kanada abdecken soll. Dabei werden Signale zum Satelliten im X-Band und Signale zum Konsumenten im S-Band gesendet. Der Satellit ist darüber hinaus drei-achsenstabilisiert und verfügt dafür über vier elektrische Triebwerke des Typs SPT-100. Für eine Lebensdauer von 15 Jahren soll der Satellit nun seinen Aufgaben nachkommen.

Der gestrige Start war der siebte Start einer Proton in diesem Jahr und ihr 389. überhaupt sowie der 22. einer russischen Rakete in diesem Jahr und der insgesamt 60. in 2013.

Diskutieren Sie mit:
Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

SPACE 2018

Info

Nach oben © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018