Achter Grasshopper-Test

Am 7. Oktober 2013 wurde ein achter Test des Landesimulators Grasshopper der Firma Space Exploration Technologies (SpaceX) auf dem Firmengelände bei McGregor (USA) durchgeführt. Newsimage: SpaceX

Ein Beitrag von Günther Glatzel. Quelle: SpaceX, Raumcon.

Dabei wurde offiziell eine Flughöhe von 744 Metern erreicht. Erneut führte die Rakete einen Seitwärtsflug aus und wurde dabei von Bord einer Helikopterdrohne gefilmt. Das entsprechende Video wurde gestern veröffentlicht.

Die zurückliegenden Tests waren eine Probezündung im September 2012 sowie Flüge bis in etwa 3 m (3.11.2012), 40 m (17.12.2012), 80 m (7.3.2013), 250 m (19.4.2013) und 325 m (14.06.2013) Höhe mit jeweils anschließender weicher Landung. Zuletzt wurde am 13. August ein Flug mit einer Gipfelhöhe von etwa 250 m mit einer Seitwärtsbewegung von etwa 100 Metern hin und zurück absolviert.

Gegenwärtig baut man bei SpaceX am Nachfolgemodell, welches weitgehend einer Startstufe der Falcon 9 v1.1 entspricht aber vier mit ausklappbaren Beinen ausgestattet wird. Die Beine verfügen über eine aerodynamische Verkleidung, die beim Start für nur eine geringe Vergrößerung des Luftwiderstandes sorgen soll. Diese Verkleidung ist im ausgeklappten Zustand Teil der Stützstruktur. Mehrere ineinander liegende Zylinder übernehmen das Ausklappen, wenn diese unter Druck gesetzt werden. Außerdem dienen sie als Stoßdämpfer.

Der neue Landesimulator Grasshopper 2 bzw. F9R soll sowohl auf dem Firmengelände von SpaceX bei McGregor (Texas, USA) als auch auf dem Gelände des Spaceport America in New Mexico (USA) zum Einsatz kommen.

Diskutieren Sie mit:

Scroll to Top