Ares I Ullage-Settling-Motor Test

Am 8. Oktober 2009 teste das Marshall Space Flight Center (MSFC) der US-amerikanischen Weltraumbehörde NASA erneut einen Ullage-Settling-Motor des Typs, der in der Ares-I-Rakete aus NASAs “Constellation Program” eingesetzt werden soll.

Ein Beitrag von Thomas Weyrauch. Quelle: NASA.

NASA MSFC
Ullage-Settling-Motor-Test am 8. Oktober 2009
(Bild: NASA MSFC)

Mit einer Brenndauer von vier Sekunden sollen die Ullage-Settling-Motore nach der Stufentrennung zwischen Feststoffbooster und Oberstufe einer Ares-I-Rakete, die nach derzeitigem Entwurf 125,8 Sekunden nach dem Start stattfinden soll, die Konzentrierung der flüssigen Tankinhalte an den Tankböden der Oberstufe gewährleisten, damit die Oberstufe sicher gezündet werden kann.

Der jüngste Test fand auf dem Teststand 116 des MSFC-Testgeländes statt und verlief nach Angaben der NASA vom 8. Oktober 2009 zufriedenstellend. Der Motor, der in eine massive, für mehrere Tests geeignete Außenhülle aus Stahl eingebaut war, wies gegenüber dem beim Test im Herbst letzten Jahres benutzten (Raumfahrer.net berichtete) einige Modifikationen auf. Seine Brenndauer konnte verlängert werden, es wurde eine neue Zündanlage verwendet, der Düsenhals hatte Designänderungen erfahren, und die Motorisolierung war mit einer Aluminiumhülle statt mit einer Stahlhülle verklebt.

Um die Leistung des getesteten Motors beurteilen zu können, wurde die Stabilität der Verbrennung beobachtet und der erzeugte Lärm gemessen. Dem Abgasstrahl hat man während des Tests verschiedene Materialproben ausgesetzt, um die korrosive Wirkung des Abgastrahls auf die Außenhaut von Ares I besser abschätzen zu können.

Der Ullage-Settling-Motor für Ares I ist nach Jahrzehnten der erste kleine Raketenmotor, der beim MSFC entworfen, entwickelt und getestet wird. Die diesbezüglich tätige Arbeitsgruppe besteht aus Ingenieuren des MSFC, von ATK Space Systems und einem Entwicklungszentrum der US-Armee, dem Aviation and Missile Research, Development, and Engineering Center (AMRDEC).

Weitere Ullage-Settling-Motor-Tests sollen im Frühjahr 2010 erfolgen.

Scroll to Top