AsiaSat 7 manövrierte wie geplant

Space Systems/Loral (SS/L) aus Palo Alto in Kalifornien berichtete am 28. November 2011, dass der am 25. November 2011 in den Weltraum transportierte Kommunikationssatellit AsiaSat 7 geplante Manöver bis dahin wie vorgesehen erfolgreich ausgeführt hat.

Ein Beitrag von Thomas Weyrauch. Quelle: AsiaSat, SS/L.

Space Systems/Loral (SS/L)
AsiaSat 7 im All – Illustration
(Bild: Space Systems/Loral (SS/L))

Das Ausfalten der beiden Solarzellenausleger von AsiaSat 7 erfolgte bereits kurz nach dem Aussetzen im All. Zwischenzeitlich hat der 67. von SS/L basierend auf der 1300-er Plattform gebaute und im All befindliche Satellit Brennphasen seines Apogäumsmotors hinter sich gebracht, welche für einen Anhebung seiner Bahn sorgten.

Space Systems/Loral (SS/L)
AsiaSat 7 beim Hersteller
(Bild: Space Systems/Loral (SS/L))

Weitere Brennphasen des Apogäumsmotors und der Einsatz der Lageregelungstriebwerke von AsiaSat 7 werden schließlich eine Positionierung des Satelliten bei 105,5 Grad Ost im geostationären Orbit bewirken.

Ist der Satellit erst einmal wie geplant stationiert, wird er der Ausstrahlung von zahlreichen Fernsehprogrammen dienen. Darüber hinaus ist er als Ersatz für AsiaSat 3S gedacht, der voraussichtlich Ende 2014 seine Arbeit einstellen muss, und sich seit 1997 im All befindet.

Von AsiaSat 7 mit seiner Startmasse von rund 3.813 Kilogramm erhofft sich die in Hong Kong ansässige Asia Satellite Telecommunications Co. Ltd. (Asiasat) eine Lebensdauer von 15 Jahren.

AsiaSat 7 (als Backup für AsiaSat 5 noch AsiaSat 5C genannt) ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 37.933 bzw. als COSPAR-Objekt 2011-069A.

Raumcon:

Scroll to Top