Astrium baut Erdbeobachtungssatelliten für Vietnam

Der Satellitenbauer Astrium informierte am 2. August 2010, dass er von Vietnams Akademie für Wissenschaft und Technik (VAST) mit der Entwicklung, dem Bau und dem Start des Erdbeobachtungssatelliten VNREDSat 1 beauftragt worden ist.

Ein Beitrag von Thomas Weyrauch. Quelle: Astrium, VAST.

Am 30. Juli 2010 wurde in Vietnam eine Vereinbarung unterzeichnet, der zufolge Astrium für die VAST den Erdbeobachtungssatelliten VNREDSat 1 baut und ins All transportiert. Inkludiert ist auch die Bereitstellung eines passenden Bodensegments für den Satelliten, das aus einer Bodenstation für die Missionssteuerung und einer für Datenempfang und Bildverarbeitung bestehen wird. Das Auftragsvolumen beträgt laut Astrium 55,2 Millionen Euro.
VNREDSat steht für Vietnam natural resources, environment and disaster-monitoring satellite. Entsprechend seiner Bezeichnung soll VNREDSat 1 der Regierung Vietnams die Beobachtung laufender Umweltveränderungen erlauben, bei der Verhütung von Naturkatastrophen in dem südostasiatischen Staat helfen und die Verwaltung von natürlichen Ressourcen und Bodenschätzen unterstützen. Das Satellitenprogramm dient außerdem dem weiteren Ausbau der Raumfahrtindustrie Vietnams. Man erhofft sich technisches und wirtschaftliches Wachstum sowie die Schaffung neuer Arbeitsplätze.
Astrium will den Satelliten im französischen Toulouse bauen lassen, und 15 vietnamesische Ingenieure am Herstellungsprozess beteiligen. Nach Angaben der VAST ist geplant, den Satelliten mit zwei optischen Sensoren auszustatten, die panchromatisch eine Bodenauflösung zwischen 2,5 und vier Metern erlauben, und in vier speziellen einzelnen Bereichen des Spektrums eine Bodenauflösung von zehn Metern bieten. Alle drei Tage soll die gleiche Stelle der Erdoberfläche abgetastet werden, ist der Satellit erst einmal im Weltraum. Im Jahr 2012 will man das Raumfahrzeug mit einer Masse von rund 150 Kilogramm im All in Betrieb nehmen. Vorgesehen ist eine Missionsdauer von fünf Jahren.

Scroll to Top