Atlantis & Columbus unterwegs zur ISS

Heute abend um 20.45 Uhr (MEZ) ist die amerikanische Raumfähre Atlantis mit dem europäischen Weltraumlabor Columbus als Nutzlast an Bord zur Internationalen Raumstation (ISS) aufgebrochen.

Ein Beitrag von Michael Stein. Quelle: NASA.

Atlantis auf dem Weg zur ISS.
(Foto: NASA)

Nach mehreren Startverschiebungen seit dem 6. Dezember letzten Jahres und letzten technischen Problemen war heute eigentlich nur noch das Wetter die große Unbekannte – die Probleme mit den Treibstoffsensoren im externen Tank der Raumfähre, die im vergangenen Dezember den Ingenieuren der NASA so viel Kopfzerbrechen bereitet haben, schienen nach den intensiven Tests und Nachbesserungen der letzten Wochen beseitigt.

Tatsächlich verlief der Start dann auch planmäßig, nachdem die Wetterbedingungen sich kurz vor dem angesetzten Starttermin soweit gebessert hatten, dass auch von dieser Seite dem Beginn der Mission STS-122 nichts mehr im Wege stand. Mit dem Öffnen der Nutzlastbucht um 22.35 Uhr wurde der erste wichtige Meilenstein dieser Mission nach dem Start erfolgreich absolviert. Das Andocken an die ISS soll in zwei Tagen um 18.24 Uhr (MEZ) erfolgen. Während des ersten Weltraumausstiegs wird dann schließlich das europäische Labormodul Columbus am Verbindungsmodul Harmony dauerhaft angedockt werden.

Täglich aktuelle Statusreports der Mission STS-122 können Sie hier nachlesen.

Nachfolgend finden Sie unsere Live-Berichterstattung über die Startphase zum Nachlesen.

21.30 Uhr:
Mit dem erfolgreichen Abschluss des Starts beenden wir unsere Live-Berichterstattung vom Beginn der Shuttle-Mission STS-122. Wie gewohnt werden wir Sie auf Raumfahrer.net während der gesamten Mission täglich über den Fortgang auf dem Laufenden halten. Vielen Dank für Ihr Interesse.

21.20 Uhr:
Die Raumfähre Atlantis hat eine Erdumlaufbahn erreicht. Die nächste größere Aktion wird das Öffnen der Nutzlastbucht sein – dann wird das Weltraumlabor Columbus erstmals den harschen Weltraumbedingungen ausgesetzt sein.

21.00 Uhr:
Genau 8 Minuten und 30 Sekunden nach dem Start sind die drei Haupttriebwerke abgeschaltet worden. Auch dieser Meilenstein während des Startvorgangs ist nach Plan absolviert worden.

20.56 Uhr:
Die Abtrennung des externen Tanks der Atlantis hat offenbar reibungslos geklappt.

20.55 Uhr:
Die am externen Tank angebrachten Kameras bieten die gewohnt beeindruckenden Bilder vom “Bauch” der Raumfähre. Der Flug verläuft noch immer nach Plan.

20.50 Uhr:
Die Abtrennung der beiden Feststoffbooster ist gut zwei Minuten nach dem Start erfolgt, bisher läuft der Flug reibungslos.

20.48 Uhr:
Bisher verläuft der Flug von Atlantis nach Plan. Die beiden gewaltigen Feststoffbooster liefern momentan den Großteil des Schubes, der das neue Labormodul Richtung Erdorbit transportiert.

20.45 Uhr:
START! Am Ende einer nervenaufreibenden Zitterpartie aufgrund unsicherer Wetterverhältnisse hebt die Raumfähre Atlantis mit dem Weltraumlabor Columbus an Bord donnernd von der Startplattform ab.

20.40 Uhr:
Mit an Bord der Raumfähre Atlantis sind die europäischen ESA-Astronauten Hans Schlegel und Leopold Eyharts. Während Hans Schlegel mit dem Space Shuttle nach zwölf Tagen wieder zur Erde zurückkehren wird, soll der französische Astronaut Leopold Eyharts erst mit der nächsten Shuttle-Mission STS-123 – deren Start derzeit für den 11. März geplant ist – zur Erde zurückkehren. Bis dahin wird er das europäische Weltraumlabor in Betrieb nehmen.

20.35 Uhr:
Derzeit würde das Wetter der NASA zufolge einen Start erlauben, doch wahrscheinlich bleibt es eine Zitterpartie bis zum letzten Moment.

20.25 Uhr:
Gerade verkündet das Mission Management Team der NASA, dass die Raumfähre aus technischer Sicht startklar ist.

20.20 Uhr:
Momentan gibt es der NASA zufolge keine technischen Probleme. Die Wahrscheinlichkeit für günstiges, den Start gestattendes Wetter wurde von den Meteorologen der amerikanischen Weltraumagentur zwei Stunden vor dem Start mit 40 Prozent angegeben; doch vielleicht gibt es heute nach den ganzen negativen Überraschungen bei den letzten Startversuchen der Atlantis ja ausnahmsweise einmal eine positive Überraschung.

20.15 Uhr:
Das Wetter scheint den heutigen Abend wirklich spannend gestalten zu wollen: Für kurze Zeit standen die Ampeln auf “rot”, mittlerweile wieder auf “go”. Über dem Atlantik westlich vom Kennedy Space Center entwickelt sich derzeit ein Gewittersturm, der den Start verhindern könnte, wenn er über den amerikanischen Weltraumstartplatz während des rund 10-minütigen Startfensters hinweg ziehen sollte.

20.00 Uhr:
Derzeit stehen alle Zeichen auf Start. Auch das Wetter erlaubt derzeit (noch) den Start der Raumfähre. Momentan verharrt der Countdown planmäßig bis neun Minuten vor dem Start. In dieser Phase werden alle am Start der Raumfähre beteiligten Stellen abgefragt – der so genannte “Go – No-Go-Poll”.

Scroll to Top