Columbus kommt an der ISS an

Am Montag wurde während eines Weltraumausstieges das europäische Raumlabor Columbus an der Internationalen Raumstation (ISS) angebracht. Heute soll die Luke geöffnet werden.

Ein Beitrag von Maria Steinrück. Quelle: ESA/NASA.

“Ein weiterer großartiger Tag für die European Space Agency (ESA). Ein großartiger Tag für unsere europäische Industrie und ein großartiger Tag für Europa überhaupt”, kommentierte Alan Thirkettle, der Manager des ISS-Programms der ESA, die Ereignisse des fünften Flugtags der Space-Shuttle-Mission STS 122. Seit Montag Abend ist nämlich endlich das europäische Raumlabor Columbus dort, wo es hingehört, an der Internationalen Raumstation (ISS).
An diesem Tag führten die Astronauten Rex Walheim und Stanley Love einen Tag später als geplant die erste Extra-vehicular Activity (EVA, auf deutsch Außenbordeinsatz (Weltraumausstieg), durch. Stanley Love ersetzte dabei den Deutschen Hans Schlegel, der aus gesundheitlichen Gründen im Inneren der Raumstation blieb. Um 15:13 Uhr MEZ wurde die Luke geöffnet und die zwei Astronauten stiegen aus. Zuerst montierten sie eine Power and Data Grapple Fixture (PDGF) an Columbus. Diese ist nötig, um das Modul mit dem Roboterarm der Raumstation packen und manövrieren zu können. Die Missionsspezialisten Daniel Tani und Leland Melvin sowie der Franzose Léopold Eyharts, der nun zur Stammbesetzung der ISS gehört, steuerten den Roboterarm nun zur Nutzlastbucht der Atlantis. Dann packten sie damit das sieben Meter lange und viereinhalb Meter breite Columbus-Modul und beförderten es aus der Nutzlastbucht des Space Shuttles heraus zu seinem Platz an dem erst im Oktober 2007 installierten Modul Harmony (Node 2).
Währenddessen führten Rex Walheim und Stanley Love Arbeiten an einem Stickstofftank des Kühlsystems der ISS durch, der am Mittwoch bei der zweiten EVA ausgetauscht werden soll.

ESA/NASA
Das Raumlabor Columbus an seinem Platz an der ISS
(Bild: ESA/NASA)

Um 22:44 Uhr MEZ war es dann so weit: Columbus wurde an der ISS angedockt und wurde somit ein Teil der Raumstation. Auf diesen Moment hatten die vielen Mitarbeiter der ESA und ihrer Partner, die an dem Projekt beteiligt sind, lange gewartet. Knapp eine halbe Stunde später, um 23:11 Uhr MEZ, kehrten Stanley Love und Rex Walheim nach erledigter Arbeit wieder in die Raumstation zurück.

Heute um 14:50 Uhr MEZ soll erstmals die Luke von Columbus geöffnet werden. Léopold Eyharts wird zuerst das Raumlabor mit Schutzbrille und Atemmaske betreten. Wenn dabei alles gut geht, können um 20:55 Uhr MEZ alle Astronauten das Modul betreten.

Links
Tägliche Statusreports

Scroll to Top