Atlantis zum letzen Mal in der Montagehalle

Im Verlauf des gestrigen Tages wurde die Atlantis zum letzen Mal in das große Montagegebäude am Kennedy Space Center gerollt. Dort wird sie weiter auf ihre Mission STS 135 vorbereitet.

Ein Beitrag von Simon Plasger. Quelle: SFN.

SFN
Die Atlantis auf dem Weg ins VAB
(Bild: SFN)

Während die Astronauten der Mission STS 134 das Hitzeschild ihres Raumschiffes Endeavour untersuchten, liefen am Boden bereits die Vorbereitungen für die nächste Mission auf Hochtouren. Die Raumfähre Atlantis wurde zum letzen Mal ins VAB (Vehicle Assembly Building, Montagegebäude) überführt. Dieser Vorgang wird von der NASA auch Rollover genannt.

Im VAB wird die Atlantis nun im Verlauf der nächsten Tage mit dem Externen Tank und den beiden Feststoffboostern verbunden, die bereits seit einiger Zeit dort stehen. Anschließend sind noch verschiedene Tests an den Verbindungen geplant, bis am 1. Juni der Rollout zur Startrampe 39A ansteht.

Im Verlauf der letzen Space-Shuttle-Mission sollen die vier Astronauten Christopher Ferguson, Douglas Hurley, Sandra Magnus und Rex Walheim verschiedene Güter zur Internationalen Raumstation bringen. Dazu wird das MPLM (Multipurpose Logistics Module) Rafaello verwendet. Des Weiteren wird eine defekte Kühlmittelpumpe mit zur Erde zurückgenommen, um diese zu untersuchen.

Der Start der Mission ist für den 12. Juli angesetzt, es steht aber auch noch der 10. zur Diskussion. Mit der Landung von STS 135 wird auch die mehr als 30-jährige Ära des Space Shuttles enden. Für die nächsten Jahre werden dann vorerst nur die russischen Sojus-Kapseln Menschen zur Station fliegen. Wie es dann weitergeht, wird sich zeigen.

Raumcon:

Scroll to Top