CALIPSO schickte zweimilliardensten Laserimpuls

Am 20. Oktober 2009 berichtete die US-amerikanische Weltraumbehörde NASA, dass der Forschungssatellit CALIPSO mittlerweile den zweimilliardensten Laserimpuls Richtung Erde geschickt hat.

Ein Beitrag von Thomas Weyrauch. Quelle: NASA. Vertont von Peter Rittinger.

CNES
CALIPSO im All – Illustration
(Bild: CNES)

Im Frühjahr 2009 war der Ersatzlaser an Bord des am 28. April 2006 auf einer Delta-II-Rakete ins All gebrachten Satelliten in Betrieb genommen worden, nachdem der primäre Laser nicht weiter eingesetzt werden konnte (Raumfahrer.net berichtete).

Der Ersatzlaser funktioniert zuverlässig. Nachdem es der primäre Laser auf über 1,6 Millarden ausgesendete Impulse gebracht hatte, steigerte der Ersatzlaser die Gesamtzahl der Impulse auf zwischenzeitlich über zwei Milliarden.

CALIPSO benutzt Laser in einem LIDAR (engl. für light detection and ranging) zur Fernmessung von Daten aus der Erdatmosphäre. Das von Teilchen in der Atmosphäre reflektierte Laserlicht wird von einem Teleskop an Bord des Satelliten aufgefangen.

Laser und Teleskop sind Bestandteile des CALIOP (engl. für Cloud-Aerosol Lidar with Orthogonal Polarization) genannten Instruments, mit dem insbesondere vertikale Wolkenprofile erzeugt werden können.

CALIPSO ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 29108 bzw. als Objekt 2006-016B.

Scroll to Top