China: Kommunikationssatellit TXJSSY 1 gestartet

Der chinesische Kommunikationssatellit TXJSSY 1 gelangte am 12. September 2015 in den Weltraum. Der Start erfolgte vom Xichang Satellite Launch Center (XSLC) in der Provinz Sichuan

Autor: Axel Nantes. Quelle: China.org, CCTV, mod.gov.cn, Xinhua.

LM-3B-Start am 12. September 2015 (Bild: CCTV)

Befördert wurde der Satellit von einer dreistufigen Rakete des Typs Langer Marsch 3B (LM-3B) bzw. Chang Zheng-3B (CZ-3B), aktuell das leistungsfähigste chinesische Raketenmodell. Die Variante 3B absolvierte hier ihre 28. Mission.

Raketen der Variante 3B wurden in der Vergangenheit zum Transport von Navigationssatelliten und geostationären Kommunikationssatelliten verwendet. Dem entsprechend wurde TXJSSY 1 auf einen Geotransferorbit (GTO) gebracht.

Von der US-amerikanischen Weltraumüberwachung ermittelte Daten sprechen für eine Übergangsbahn mit einem Perigäum, dem der Erde nächsten Bahnpunkt, von rund 201 Kilometern über der Erde, einem Apogäum, dem erdfernsten Bahnpunkt, von rund 35.825 Kilometern und einer Neigung der Bahn gegen den Erdäquator von etwa 27,07 Grad.

Das chinesische staatliche Fernsehen (China Central Television, CCTV) zählt den Start als den 208. einer Rakete des Typs Langer Marsch. Er erfolgte am 12. September 2015 um 23:42 Uhr und 4 Sekunden Pekinger Zeit, das ist 17:42 Uhr und 4 Sekunden MESZ, von der Rampe Nr. 2 des Satellitenstartzentrums Xichang. Letzteres befindet sich in rund 65 Kilometer Abstand von der Stadt Xichang. Im Jahr 2015 war es der 5. Start eines Raumfahrtträgers aus China.

Blick in ein Startkontrollzentrum (Bild: CCTV)

Nach Angaben aus China handelt es sich bei TXJSSY 1 um einen experimentellen Kommunikationssatelliten. Die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua meldete, die Hauptaufgabe des Satelliten sei die Abwicklung von Tests zur breitbandigen Kommunikation im Ka-Band.

Möglicherweise ist TXJSSY 1 schlicht ein militärischer Kommunikationssatellit. Seine Verwendung könnte zum Beispiel dem Datenaustausch zwischen mobilen Militäreinheiten und stationären Einrichtungen dienen. Eine Nutzung des Satelliten im Kontext eines chinesischen Raketenabwehrsystems wird unter Beobachtern ebenfalls diskutiert. Auch der Funkaufklärung und -überwachung könnte das Raumfahrzeug dienen.

TXJSSY 1 ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 40.892 und als COSPAR-Objekt 2015-046A. Ein weiteres Objekt, vermutlich die Oberstufe der Trägerrakete, ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 40.893 und als COSPAR-Objekt 2015-047A.

Diskutieren Sie mit im Raumcon-Forum:

Scroll to Top