China startet Fernsehsatelliten

Der Satellit Zhong Xing 11 ist der bisher schwerste Kommunikationssatellit aus dem Land der Mitte.

Ein Beitrag von Günther Glatzel. Quelle: Xinhua, Skyrocket, Spaceflight Now.

Der Start erfolgte am 1. Mai, gegen 18.06 Uhr MESZ, vom Startkomplex 2 bei Xichang, Träger war eine Rakete des Typs Langer Marsch 2B/E. Gegenwärtig befindet er sich auf einer elliptischen Bahn zwischen etwa 200 und 42.200 Kilometern Höhe über der Erdoberfläche. In den nächsten Tagen soll er mit eigenem Triebwerk die Geostationäre Bahn erreichen.

Der Satellit beruht auf dem DFH-4-Bus und hat eine Gesamtmasse um 5.000 kg. Er ist mit 3 Empfangs- und 2 Sendeantennen ausgestattet und verfügt über insgesamt 46 Transponder zum Ausstrahlen von Rundfunkprogrammen oder Daten. 30 Transponder arbeiten im C-Band, 16 im hochfrequenteren Ku-Band. Möglicherweise ist ein Teil der Satellitenkapazität an Sri Lanka vermietet, die diese nutzen möchte, bis ein eigener Satellit namens SupremeSat 3 gestartet werden kann.
Betrieben wird Zhong Xing 11, alias Chinasat 11, von China Satcom, Hauptauftragnehmer war die Chinesische Akademie für Weltraumtechnologie (CAST). Die geplante Funktionsdauer liegt bei 15 Jahren.

Diskutieren Sie mit:

Scroll to Top