Chinasat 2A im All

Am 26. Mai 2012 wurde der chinesische Kommunikationssatellit Chinasat 2A in den Weltraum gebracht. Sein Ziel ist der Geostationäre Orbit ca. 35.786 Kilometer über dem Erdäquator.

Ein Beitrag von Thomas Weyrauch. Quelle: CCTV, Xinhua.

CCTV
CZ-3B/E-Start mit Chinasat 2A am 26. Mai 2012
(Bild: CCTV)

Der Start erfolgte um 17.56 Uhr und 4 Sekunden MESZ vom Startkomplex Nr. 2 auf dem Startgelände Xichang (Xichang Satellite Launch Center, XSLC) in der südwestchinesischen Provinz Sichuan. Es handelte sich um einen Nachtstart, vor Ort war es zu diesem Zeitpunkt kurz nach 23.56 Uhr Pekinger Zeit. Transportiert wurde der Satellit von einer dreistufigen Rakete des Typs Langer Marsch 3B/E (Chang Zheng-3B/E, CZ-3B/E). Sie flog nach chinesischen Angaben die 163. Mission einer Rakete aus der Serie Langer Marsch.

Chinasat 2A ist nach Angaben des chinesischen Staatsfernsehens dazu gedacht, einen Beitrag zur Befriedigung des wachsenden Bedarfs von Übertragungsmöglichkeiten von Radio- und Fernsehprogrammen und der Bereitstellung von Multimediadiensten in China zu leisten. Westliche Beobachter unterstellen dem Satelliten militärische Aufgaben. Das auf dem Satellitenbus DFH-4 basierende Raumfahrzeug wurde von der Chinese Academy of Space Technology (CAST) entwickelt.

Chinasat 2A ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 38.352 bzw. als COSPAR-Objekt 2012-028A.

Scroll to Top