Chinas Sonnensonde

China ist die dritte Raumfahrtnation, die in der Lage ist, Menschen in das Weltall zu befördern. Nun wagt man sich auch im unbemannten Bereich in neue Dimensionen.

Ein Beitrag von martinollrom. Quelle: SpaceDaily.

Chinesische Wissenschaftler planen ihr erstes Sonnenteleskop, das im Orbit der Erde postiert werden soll. Sie soll in der Periode von 2006 bis 2010 im All eingesetzt werden. Das teilte Ai Guoxiang mit, Chef vom National Astronomical Observatory und ein Mitglied der Chinesischen Forschungsakademie.

Das Teleskop wird die chinesische Form des Hubble Teleskop aber speziallisiert auf die Sonne. Das Teleskop ist an einem Satelliten fixiert und wird in einen Orbit von 750 Kilometern über die Erde geschossen.

Teleskope, die über der verschmutzten und sich ständig bewegenden Atmosphäre sind, haben einen besseren Blick auf das jeweilige Ziel als solche, die erst durch unsere Atmosphäre blicken müssen. Das Teleskop wird rund um die Uhr arbeiten und Daten zur Erde senden, hoffen Experten.

Das Teleskop wird eines der besten sein, das bisher existiert. Es wird in Genauigkeit und Auflösung alles Bisherigen in den Schatten stellen, meinen die Verantwortlichen.

Scroll to Top