Curiosity: Status-Report vom 30. Juli

Genau eine Woche vor der Landung des Mars-Rovers Curiosity begann für das Flugkontrollteam des Jet Propulsion Laboratory (JPL) der NASA die Endphase des Fluges zum Roten Planeten und die heiße Phase der Landevorbereitungen.

Ein Beitrag von Michael Stein. Quelle: NASA/JPL. Vertont von Peter Rittinger.

NASA/JPL
Der MSL-Rover Curiosity auf der Mars-Oberfläche – hier noch eine Grafik, demnächst hoffentlich Realität …
(Bild: NASA/JPL)

Am Montag begann das Flugkontrollteam mit der Ausführung der vordefinierten Prozeduren für das sogenannte „Entry, Descent and Landing“ (EDL, dt. [Atmosphären-]Eintritt, Abstieg und Landung). Gleichzeitig startete auch das Raumfahrzeug eine Serie autonomer Aktivitäten, deren Schlusspunkt die Landung des Rovers am 6. August bilden wird. Zu diesen Aktivitäten zählen die Inbetriebnahme notwendiger Komponenten und das Setzen verschiedener Parameter. In den kommenden Tagen besteht darüber hinaus für das Flugkontrollteam noch die Möglichkeit, bei Bedarf verschiedene für das Landemanöver notwendige Software-Parameter zu verändern, mit denen die Ereignisabfolge während des autonom ablaufenden Abstiegs durch die Mars-Atmosphäre gesteuert wird.

Einige dieser Parameter informieren den Hauptcomputer des Raumfahrzeugs über seine Lage relativ zum Mars. Andere Parameter für das EDL werden möglicherweise in den kommenden Tagen noch angepasst, um neueste Informationen des Mars Reconnaissance Orbiters der NASA über den Zustand der Marsatmosphäre zu berücksichtigen. So können beispielsweise aktuelle Angaben zur Atmosphärendichte über dem Landegebiet Auswirkungen auf den Zeitpunkt der Entfaltung des Bremsfallschirms haben.

Diskutieren Sie mit:

Scroll to Top