DAWN wieder in Asteroidengürtel eingetreten

Am 13. November 2009 berichtete das Jet Propulsion Laboratory (JPL) aus Pasadena in Kalifornien, dass die NASA-Sonde DAWN nun auf ihrem Weg zum Asteroiden Vesta und dem Zwergplaneten Ceres wieder in den Asteroidengürtel eingetreten ist und für den Rest ihrer Mission dort verbleiben wird.

Ein Beitrag von Thomas Weyrauch. Quelle: JPL.

NASA/JPL
DAWN im Asteroidengürtel – Illustration
(Bild: NASA/JPL)

In unserem Sonnensystem liegt die untere Grenze des Asteroidengürtels rund 249.230.000 Kilometer von der Sonne entfernt, was der größten Entfernung des Planeten Mars auf seiner Umlaufbahn um die Sonne entspricht. Im Juni 2008 drang DAWN das erste Mal in diesen Bereich vor und hielt sich vierzig Tage darin auf. Danach brachte die Flugbahn der Sonde diese wieder unter den Asteroidengürtel.

NASA/JPL
DAWNs Position am 13. November 2009 (mit * gekennzeichnet)
(Bild: NASA/JPL)

Der erneute Eintritt der am 27. September 2007 gestarteten Sonde in den Bereich des Asteroidengürtels wird DAWNs letzter gewesen sein. Bei ihrem weiteren Flug zu ihren Zielen Vesta und Ceres wird sich die Sonde stets innerhalb des Asteroidengürtels bewegen und zum ersten menschgemachten Objekt werden, das dauerhaft hier verbleibt.

DAWN soll zwei der größten Objekte im Gürtel anfliegen und untersuchen. Nach den derzeitigen Plänen wird DAWN im Jahr 2011 in eine Umlaufbahn um Vesta einschwenken, im Jahr 2015 will man ein ähnliches Manöver bei Ceres ausführen. Bis zur Ankunft beim Asteroiden Vesta waren es am 13. November 2009 noch 619 Tage Flugzeit. Beim Erreichen ihres endgültigen Ziels, dem Zwergplaneten Ceres, wird DAWN rund 4,9 Milliarden Kilometer in acht Jahren Flug zurückgelegt haben.

Raumcon:

Scroll to Top