Discovery in Kalifornien gelandet!

Wegen des anhaltend schlechten Wetters musste die amerikanische Raumfähre Discovery heute alle Möglichkeiten zur Landung in Florida auslassen. Punkt 14:11 MESZ ist die Discovery in Kalifornien gelandet.

Ein Beitrag von Michael Stein, Martin Ollrom und Axel Orth. Quelle: NASA.

Discovery landet zum Abschluß von STS-114 in Kalifornien. (Bild: NASA)

Update 14:34 Uhr
Die Astronauten haben das OK erhalten, ihre schweren Spezialanzüge auszuziehen. Etwa 45 Minuten nach der Landung sollen sie ihr Raumschiff verlassen..

Update 14:13 Uhr
Die Discovery ist sicher und wohlbehalten auf der Edwards Air Force Base in Kalifornien gelandet und hat wieder festen Boden unter den Rädern. Trotz aller von den Medien aufgebauschten Pannen war die Landung völlig problemlos.

Update 13:46 Uhr
Der Abstieg ist in vollem Gang, die Raumfähre ist bereits unter 50 Meilen Höhe und über dem Äquator. Landung in 25 Minuten.

Update 13:18 Uhr
Die Raumfähre hat den Abstieg durch eine dreiminütige Zünden der Haupttriebwerke eingeleitet. Nun gibt es kein Zurück mehr!

Update 11:30 Uhr
Aufgrund der extrem schlechten Wetterlage in Florida hat die NASA entschieden, das Space-Shuttle Discovery in Kalifornien landen zu lassen. Dies ist zwar gut für die Astronauten, die endlich wieder auf die Erde zurückkommen können aber eher schlecht für die NASA. Nun muss der Transport von Kalifornien nach Florida bezahlt werden und der Start des Space-Shuttles Atlantis wird sich weiterhin verzögern, da die Discovery als Rettungsschiff für die Atlantis-Mission gedacht ist. Bis die Discovery aber nun wieder flugbereit sein wird, werden einige Wochen bis Monate vergehen. Der September-Termin für den nächsten Shuttle-Start scheint nun nicht mehr einzuhalten sein. Aber zurück zur Landung: um 14:11 Uhr MESZ soll die Discovery auf der Edwards Air Force Base in Kalifornien aufsetzen und die STS-114 Mission sicher beenden. Raumfahrer.net hält Sie hier auf dem Laufenden.

None
Die Raumfähre Discovery im Erdorbit.
(Foto: NASA)

Um 11:07 Uhr (MESZ) am heutigen Vormittag hätte das Space Shuttle auf der Landebahn des Kennedy Space Center aufsetzen sollen, doch unzureichende Sichtverhältnisse aufgrund schlechter Wetterbedingungen haben die NASA veranlasst, die Landung um einige Stunden zu verschieben.

Der zweite und letztmögliche Termin für eine Landung in Florida ist einen Erdumlauf später um 12:43 Uhr (MESZ), allerdings haben sich die Wetterverhältnisse im Kennedy Space Center zwischenzeitlich nicht deutlich verbessert – die Chancen für eine Landung der Discovery in Florida stehen also nicht gut. Sollte auch der zweite mögliche Landetermin in Florida ungenutzt verstreichen ist eine Landung entweder in Kalifornien auf der Edwards Air Force Base oder aber in White Sands in New Mexico vorgesehen.

Die Wetterbedingungen an diesen beiden Orten sind deutlich stabiler und günstiger als derzeit in Florida, so dass die Raumfähre heute wohl noch auf jeden Fall landen wird. Allerdings ist eine Landung im Westen der USA mit zusätzlichen Kosten und Zeitaufwand für den dann erforderlichen Rücktransport der Discovery zum Kennedy Space Centery verbunden. Dies hätte auch Auswirkungen auf den frühestmöglichen Starttermin der Raumfähre Atlantis, die den nächsten Flug zur Internationalen Raumstation (ISS) im September absolvieren soll. Da die Discovery für diesen Flug als Reserve-Shuttle vorgesehen ist, um die Besatzung der Atlantis im Falle einer irreparablen Beschädigung von der ISS wieder zur Erde zurückzuholen, würde sich der frühestmögliche Starttermin für die Atlantis bei einer Landung der Discovery im Westen der USA um die Zeit verzögern, die für den Rücktransport nach Florida benötigt wird (wenn nicht die bisher ungelöste Problematik der vom Haupttank abplatzenden Schaumstoffteile den Start der Atlantis sowieso deutlich nach hinten verschieben sollte).

Auf unserer STS 114-Statusseite halten wir Sie über den Fortgang der Discovery-Landung zeitnah auf dem Laufenden.

Scroll to Top