Eine nachhaltige Stadt auf dem MARS: NÜWA

Veranstaltung im Rahmen des Stuttgarter Wissenschaftsfestivals am 30. Juni 2022. Eine Veranstaltungsankündigung der Universität Stuttgart.

Quelle: Universität Stuttgart.

Seit mehr als 20 Jahren leben Astronautinnen und Astronauten kontinuierlich im Weltraum auf der Internationalen Raumstation. Die Station ist gerade mal 400 Kilometer von uns entfernt. Aber schon seit vielen Jahren wollen wir Menschen noch weiter: wieder zum Mond, zum Mars und darüber hinaus. Können wir eines Tages auf dem Mars leben, und zwar auf eine nachhaltige Weise? Wie könnte eine Stadt auf dem Mars aussehen? Wie würden wir uns auf unserem Nachbarplaneten ernähren? Und vor allem: Was können wir dafür schon heute aus unserem Leben auf der Erde lernen?

Eine interdisziplinäre Gruppe von Raumfahrtexperten, SONet, hat sich darüber Gedanken gemacht. Das Ergebnis ist Nüwa. Das Projekt wurde beim Wettbewerb der Mars Society 2020 vorgestellt und kam unter Hunderten von Vorschlägen unter die besten zehn Projekte. Dr. Gisela Detrell, Leiterin der Gruppe Lebenserhaltungssystem am Institut für Raumfahrtsysteme, wird die Details dieses außergewöhnlichen Stadtentwurfs erläutern. Astronaut Reinhold Ewald, Professor für Astronautik und Raumstationen an der Universität Stuttgart, wird diese Veranstaltung moderieren.

Weitere Informationen:
Veranstalter: Universität Stuttgart, Institut für Raumfahrtsysteme
Veranstaltungsort: Raumfahrtzentrum Baden-Württemberg, Mediathek Raum 0.49. Pfaffenwaldring 29, 70569 Stuttgart
Datum und Zeit: 30. Juni 2022, 17:30 – 19:00 Uhr
Eintritt: Der Eintritt ist frei.
Anmeldung: Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Diskutieren Sie mit im Raumcon-Forum:

Scroll to Top