ERA: Montage an ISS abgeschlossen

Russische ISS-Kosmonauten schließen Montage des europäischen Roboterarms ERA ab.

Ein Beitrag von Gerhard Kowalski 2. September 2022.

NASA-Daten zum Ausstieg 54A. (Grafik: NASA)

Moskau, 2. September 2022 – Die russischen Kosmonauten Oleg Artemjew und Denis Matwejew haben am Freitag die Internationale Raumstation ISS zu einem Außenbordeinsatz von sieben Stunden und 47 Minuten verlassen. Sie schlossen dabei die Montage des Europäischen Roboterarms ERA am russischen Mehrzweckmodul Nauka (Wissenschaft) ab und führten eine erste Funktionsprobe durch, meldete die GK Roskosmos. Die beiden Männer hatten diese Arbeiten am 17. Mai begonnen, mussten sie aber wegen eines Batterieproblems am Ausstiegsskaphander von Artemjew vorzeitig beenden. Der 13,3 Meter lange Arm, der im Juli vergangenen Jahres zusammen mit dem Modul auf die Umlaufbahn gebracht worden war, dient wie seine Pendants aus Kanada und Japan der Umsetzung von Nutzlasten und Geräten an der Außenhaut der Station.

Für Artemjew war dies der 8. und für Matwejew der 4. Ausstieg in ihrer Laufbahn.

Gerhard Kowalski

Diskutieren Sie mit im Raumcon-Forum:

Scroll to Top