Gravity Probe B gestartet

Nach einer Vielzahl von Verschiebungen ist der Start der hochkomplexen amerikanischen Forschungssonde Gravity Probe B heute Abend erfolgreich durchgeführt worden.

Ein Beitrag von Michael Stein. Quelle: NASA.

None
Gravity Probe B erhebt sich an der Spitze einer Delta-Rakete in den kalifornischen Himmel.
(Foto: NASA)

Exakt um 18:57.24 Uhr (MESZ) hob die Trägerrakete Delta II vom Space Launch Complex 2 der Vandenberg Air Force Base in Kalifornien ab. Der heutige Starttermin musste auf die Sekunde exakt eingehalten werden, weil die Raumsonde während ihres Experiments einen bestimmten Stern anvisierten muss, was wiederum nur bei sekundengenauer Einhaltung vorher berechneter Starttermine möglich ist.

Die Raumsonde wird eine Umlaufbahn um die Erde einnehmen und in den kommenden zwei Monaten geprüft und kalibriert werden. Anschließend werden die Experimente an Bord 16 Monate lang Daten sammeln, mit denen erstmalig wesentliche Aussagen der Allgemeinen Relativitätstheorie von Albert Einstein experimentell bestätigt werden sollen. Einstein hatte vorhergesagt, dass massereiche Körper wie die Erde das Raum-Zeit-Gefüge verzerren. Diesen winzigen Effekt werden die Instrumente an Bord von Gravity Probe B nachzuweisen versuchen.

Scroll to Top