Inder buchen keine Sojus

Nach Informationen der russischen Nachrichtenagentur RIA Novosti wird Indien die Idee, für zwei Wiomanauten mit Russland einen Flug in einem russischen Sojus-Raumschiff zu vereinbaren, nicht weiter verfolgen.

Ein Beitrag von Thomas Weyrauch. Quelle: RIAN. Vertont von Peter Rittinger.

NASA
Sojus-Raumschiff im All
(Bild: NASA)

RIA Novosti berichtete, dass der Chef des Direktorats für bemannten Raumflug der russischen Raumfahrbehörde Roskosmos, Alexej Krasnow, den Medien in Baikonur mitgeteilt hat, Indien habe die Idee aufgegeben, zwei Inder in einer russischen Sojus ins All zu schicken. Die indische Raumfahrtorganisation ISRO hatte dies als Zwischenschritt des eigenen bemannten Raumfahrtprogramms betrachtet, in dessen Rahmen die ersten Inder 2015 auf einer eigenen Rakete in den Weltraum fliegen sollen.

Ein Flug von Indern in einer Sojus hätte laut Krasnow nicht ein Andocken an die Internationale Raumstation (ISS) zum Ziel gehabt. Nach Angaben von Krasnow sei Indien weiter sehr an einer Zusammenarbeit mit Russland im Raumfahrtsektor interessiert, was auch das Gebiet des bemannten Raumflugs betreffe.

Scroll to Top