Indien sucht Wiomanauten

Kosmonauten, Astronauten, Spationauten, Taikonauten, …

Ein Beitrag von Günther Glatzel. Quelle: New Scientist.

Demnächst wird es wohl auch Wiomanauten geben, indische Raumfahrer. Obwohl bereits 1984 der erste indische Staatsbürger im erdnahen Weltraum weilte, wählte man erst jetzt ein indisches Wort für diesen Berufsstand aus. Vyomagami (in englischer Transkription) steht in Sanskrit für etwas, das sich am Himmel bewegt.
Die indische Raumfahrtbehörde ISRO (Indian Space Research Organisation) sucht nun unter 200 Kampfpiloten vier Anwärter für den ersten Raumflug von indischem Territorium aus, der gegenwärtig für 2015 geplant ist. Zwei von ihnen sollen dann die ersten Wiomanauten werden.

Das bevölkerungsreiche asiatische Indien verfolgt ambitionierte Pläne in der Raumfahrt. Eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat man dies mit der Mission der Mondsonde Chandrayaan 1. Deren Nachfolger soll 2013 gestartet werden.

Warum gibt es eigentlich kein Wort für unsere (bisher zehn) deutschen Raumfahrer, das auf …nauten endet?

Scroll to Top