ISS: Neue Besatzung an Bord

Das vor zwei Tagen in Baikonur gestartete russische Sojus-Raumfahrzeug hat heute morgen um 06:16 Uhr (MESZ) an der Internationalen Raumstation (ISS) angedockt.

Ein Beitrag von Michael Stein. Quelle: NASA.

Auf dieser Aufnahme ist links die Sojus TMA-5 kurz vor dem Andocken am russischen Modul Pirs zu sehen (rechts der Mitte ist das Schwesterschiff Sojus TMA-4 erkennbar).
(Foto: NASA TV)

Nach einem rund zweitägigen Flug erreichte die zehnte ISS-Besatzung – der russische Kosmonaut Salischan Scharipow sowie der amerikanische Astronaut Leroy Chiao – zusammen mit einem weiteren russischen Kosmonauten an Bord ihres Sojus-Raumfahrzeugs wie geplant die Internationale Raumstation. Üblicherweise wird das Andockmanöver der Sojus-Kapseln vollautomatisch durch das russische Kurs-Rendezvoussystem durchgeführt. Dieses Mal jedoch schaltete Kommandant Scharipow wenige Minuten vor dem Andocken auf manuellen Betrieb um, da sich das Raumschiff aus bisher unbekannten Gründen mit zu hoher Geschwindigkeit der Raumstation näherte. Aufgrund seines ausgezeichneten Trainings konnte Scharipow schließlich das Andockmanöver ohne weitere Probleme abschließen.
Knapp drei Stunden nach dem Andocken am russischen Pirs-Modul der ISS öffneten sich dann um 09:13 Uhr (MESZ) die Luken. Mehr als sechs Monate nach ihrer Ankunft auf der Raumstation konnten der russische Stationskommandant Gennadi Padalka und sein amerikanischer Kollege Mike Fincke endlich ihre ersten Besucher begrüßen. Sie werden in den kommenden sieben Tagen ihren Nachfolgern die ISS übergeben, bevor es dann zusammen mit dem dritten heute bei dem Orbitallabor eingetroffenen Raumfahrer, dem russischen Kosmonauten Juri Schargin, am 23. Oktober wieder zurück zur Erde geht. Schargin wird die kommenden Tage mit der Durchführung wissenschaftlicher Experimente verbringen. Die Heimreise wird an Bord des seit April an der ISS angedockten Raumschiffs Sojus TMA-4 erfolgen, bevor einige Stunden später dann die Landung in der kasachischen Steppe geplant ist.

Die neue Expedition 10 Crew wird voraussichtlich im April 2005 von der nächsten ISS-Besatzung abgelöst werden.

Scroll to Top