Köln 8.12.: Lichtjahre voraus – Weltraumforschung 2021

So nah ist man dem Weltraum selten! Zum mittlerweile neunten Mal gibt das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) bei „Lichtjahre voraus“ einen exklusiven Einblick in die unterschiedlichsten Fragestellungen und Erkenntnisse der Weltraumforschung. Online-Event mit zwei Vorträgen und der Möglichkeit, eigene Fragen zu stellen. Eine Veranstaltungsinformation der Stadtbibliothek Köln.

Quelle: Stadtbibliothek Köln.

Blick aus der Mondfähre von Apollo 13 vorbei an der Kommandokapsel Richtung Mond. (Bild: NASA)

4. November 2021 – Rund 50 Jahre ist es her, dass sich Menschen auf dem Mond aufhielten. Doch seit der Jahrtausendwende steigt das Interesse am Erdtrabanten wieder an. Immer mehr Länder starten eigene Mondmissionen; immer mehr Orbiter, Lander und Rover liefern wissenschaftliche Ergebnisse. Und noch innerhalb des laufenden Jahrzehnts soll wieder eine Crew auf dem Mond landen. Es wird Zeit, dass auch „Lichtjahre voraus“ einen genaueren Blick auf den Himmelskörper wirft, der uns am vertrautesten erscheint. Wie ist der Mond entstanden? Wie ist er aufgebaut? Welche Erkenntnisse konnte die Menschheit aus vergangenen Mondmissionen ziehen und mit welchen Fragen beschäftigt sich die Wissenschaft aktuell?

Auch der deutsche ESA-Astronaut Matthias Maurer könnte eines Tages auf dem Mond arbeiten. Doch ein Schritt nach dem anderen! Zunächst steht ihm Ende Oktober (Anm.: mittlerweile ist November geplant) sein allererster Flug ins All bevor und sein Einstand auf der Internationalen Raumstation. Der Name seiner 6-monatigen Mission lautet Cosmic Kiss. Was es damit auf sich hat, welche Experimente und Highlights geplant sind und wie sein Ritt im Crew Dragon war, kann man im Dezember bei „Lichtjahre voraus“ erfahren.

Die Vorträge in der Zusammenfassung:

  • Ulrich Köhler (DLR-Institut für Planetenforschung in Berlin-Adlershof) stellt den Mond genauer vor.
  • Volker Schmid (DLR-Raumfahrtmanagement, Abteilung Astronautische Raumfahrt, ISS und Exploration) berichtet über Cosmic Kiss, die erste ISS-Mission von Matthias Maurer.

Davor, dazwischen und danach ist wieder ein Weltraum-Quiz am Start. Knackige Fragen für spacige Preise!

Um von den Infektionszahlen unabhängig zu sein und die Veranstaltung für alle Interessierten zugänglich zu machen, findet „Lichtjahre voraus“ auch dieses Jahr im digitalen Raum statt. Dafür wird die Webinarplattform edudip verwendet, die im Browser läuft. Die technischen Voraussetzungen halten sich daher in Grenzen: Man benötigt eine gute und stabile Internetverbindung, einen aktuellen Browser (am besten Chrome oder Firefox) und einen Lautsprecher oder Kopfhörer. Wie der Weltraumforschungsabend als Online-Veranstaltung funktioniert, kann man hier am Beispiel von „Lichtjahre voraus 2020“ sehen: YouTube-Link. Kommentare und Fragen können im Veranstaltungs-Chat notiert werden. Nach den Vorträgen werden die Fragen ausgewertet und von den Referenten beantwortet.

Natürlich wird die Veranstaltung auch für die Nachwelt aufbereitet: Das Webinar wird aufgezeichnet und steht dann auf YouTube zur Verfügung. Bitte beachten, dass auch der Chat in der Aufzeichnung zu sehen sein wird. Gegebenenfalls mit einem Pseudonym anmelden, falls man nicht mit Klarnamen im Chat auftauchen mag.

Veranstaltungsort: Online-Veranstaltung über edudip
Datum: 8. Dezember 2021 (Mittwoch)
Uhrzeit: 19 – 21 Uhr (Webinarraum schon vorher offen)
Eintritt: kostenlos
Anmeldung: Anmeldeseite auf edudip

Die Veranstaltung ist in die Reihe geeks@cologne eingebunden, die sich an Technikinteressierte und Pixelverliebte aus Köln und Umgebung wendet. In Kooperation mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).

Diskutieren Sie mit im Raumcon-Forum:

Scroll to Top