Mission von Progress-M 02M beendet

Die russische Raumfahrtorganisation Roskosmos teilte am 13. Juli 2009 mit, dass das Transportschiff Progress-M 02M wieder in die Erdatmosphäre eingetreten ist und dabei wie vorgesehen zerstört wurde.

Ein Beitrag von Thomas Weyrauch. Quelle: Roscosmos.

NASA
Progress-M 02M im All
(Bild: NASA)

Die Bremszündung des Haupttriebwerkes begann um 17:43 Uhr MESZ am 13. Juli 2009 nach einem Kommando des Moskauer Kontrollzentrums. Überreste des unbemannten Transportschiffs, das zweite, das mit einer digitalen Steuerung zur internationalen Raumstation (ISS) geschickt worden war, fielen in der vorausberechneten Pazifikgegend, rund 3.400 Kilometer vom neuseeländischen Wellington entfernt, ins Meer.

Mit Abfällen beladen war Progress-M 02M, von der NASA auch als Progress 33 bezeichnet, am 30. Juni 2009 gegen 18:29 Uhr MESZ von der ISS abgekoppelt worden. Danach hatte man Sojus-TMA 14 am 2. Juli 2009 an den freigewordenen Kopplungsstutzen versetzt.

Am 12. Juli 2009 hatte Progress-M 02M noch einen erfolgreichen Testanflug an den oberen Kopplungsplatz des Moduls Swesda an der ISS durchgeführt. Das Experiment erfolgte in Vorbereitung des Dockings des Mini-Research Module-2 (MRM-2, russisch MIM 2), das von einem für den Transport dieses Moduls modifizierten Progress-Schiff zur ISS gebracht werden soll.

Scroll to Top