Progress-M 08M verglüht

Der russische Frachter legte heute morgen vom Schleusenmodul Pirs ab und verglühte wenige Stunden später weitgehend in den dichten Schichten der Erdatmosphäre.

Ein Beitrag von Günther Glatzel. Quelle: Roskosmos.

Das Ablegen des mit Abfällen und nicht mehr benötigten Geräten beladenen Raumschiffes erfolgte gegen 1:43 Uhr MEZ. Gegen 6:17 Uhr wurden die Triebwerke für 155 Sekunden gezündet und verringerten die Geschwindigkeit des Raumfahrzeugs soweit, dass es wenig später in die Erdatmosphäre eintrat.
Progress-M 08M war am 27. Oktober von Baikonur aus gestartet und nach anfänglich automatischer Annäherung in der Endphase von Hand gesteuert an die Station angekoppelt worden. An Bord befanden sich mehr als 2,5 Tonnen Fracht, darunter Ersatzteile, Lebensmittel, Ausrüstungen, Treibstoff, Wasser, Sauerstoff sowie Experimentiermaterial und Bauteile einer Sendeanlage zur Übermittlung von Hochgeschwindigkeitsdaten. Letztere wurden beim Ausstieg am 21. Januar an der Außenseite der Station angebracht.

Noch am Heck der Internationalen Raumstation angekoppelt ist Progress-M 07M, der nächste russische Frachter, Progress-M 09M soll am 28. Januar starten. Am Vortag ist das Ankoppeln des zweiten japanischen Zubringers Kounotori 2 (HTV 2) vorgesehen.

Raumcon:

Scroll to Top